TV Birsfelden

Sieg der Birsfelder zum Vorrundenschluss

megaphoneVereinsmeldung zu TV BirsfeldenTV Birsfelden
Archivbild

Archivbild

Die Birsfelder gewinnen gegen den TV Solothurn mit 23:21 (11:11). Somit bezwangen die Hafenstädter zum ersten Mal überhaupt in der NLB die Solothurner und rücken wieder näher ans Tabellenmittelfeld heran. Das niedrige Resultat lässt Rückschlüsse auf den Verlauf der Partie zu. Das Duell der beiden Teams wurde hauptsächlich von harten, aber grösstenteils fairen Zweikämpfen geprägt, wobei meistens die Abwehrreihen dominierten. Den besseren Start erwischten klar die Gäste. Offensiv stotterte das Spiel der Hafenstädter noch etwas und die Verteidigung wirkte ebenfalls nicht sattelfest. Man agierte mit einem vorgezogenen Verteidiger, um die Laufwege vom Solothurner Rückraumshooter Kurth zu unterbinden. Die zusätzlichen Räume wussten dessen Mitspieler zunächst geschickt auszunutzen und somit zog Trainer Ighirri beim Stand von 3:6 erstmals die Time-Out Karte. Die Ansprache zeigte Wirkung, denn die Hafenstädter konnten den Rückstand aufholen und rissen gar die Führung an sich. Allerdings holten sich danach innert kürzester Zeit drei Birsfelder Akteure Zeitstrafen, weshalb man plötzlich nur noch zu dritt auf der Platte stand. Doch in dieser heiklen Phase konnten die Birsfelder die Zeit im Angriff gut herunterspielen und ihre knappe Führung verteidigen. Schlussendlich ging es mit einem 11:11 Unentschieden zurück in die Kabine.

Die Startminuten nach dem Seitenwechsel waren ein Ebenbild der ersten Halbzeit. Die Gäste wirkten wacher und waren präsenter, während die Birsfelder scheinbar mental noch nicht aus der Garderobe zurück waren. Der Fehlstart widerspiegelte sich in einem 12:15 Rückstand. Abermals biss sich Ighirris Mannschaft aber zurück in diese Partie und erzielte wiederum den Ausgleich. Bis zur erneuten Führung der Heimmannschaft mussten sich die Zuschauer aber bis zur 55. Minute gedulden, als Zwicky vom Flügel einnetzte. In den letzten Minuten behielten die Birsfelder den kühleren Kopf und konnten sich abermals auf den äusserst soliden Grazioli im Tor verlassen. Mit dem Schlusspfiff besiegelte Stähelin noch den Sieg und somit konnten die Birsfelder die Vorrunde dieser Saison mit einem Highlight abschliessen.

Mit diesem Sieg stehen die Birsfelder zwar immer noch auf dem 10. Tabellenrang, aber der Rückstand auf den dritten Platz beträgt gerade mal 4 Punkte. In dieser Saison sind viele Mannschaften auf Augenhöhe, was die Angelegenheit im Mittelfeld der Tabelle sehr eng gestaltet. Der Start in die Rückrunde erfolgt am Sonntag dem 15. Dezember auswärts gegen die Kadetten Espoirs. Anpfiff ist um 15 Uhr in der BBC Arena. Hopp TVB!

TV Birsfelden – TV Solothurn 23:21 (11:11)

Sporthalle Birsfelden – SR Keiser/Rottmeier – Strafen: 5 x 2 Minuten gegen Birsfelden, 4 x 2 Minuten gegen TV Solothurn – Torfolge: 0:0, 1:2, 1:3, 2:3, 3:5, 3:6, 6:7, 8:7, 9:8, 9:8, 11:10, 11:11, 11:13; 12:14, 13:15, 14:15, 16:17, 16:17, 17:18, 18:18, 18:19, 20:19, 21:20, 23:21.

TV Birsfelden: Grazioli (16 Paraden) / Kühner; Billo, Zwicky (3), Sala (2), Butt, Spänhauer (4), Galvagno (1), Olsen (2), Thomsen (4), Heinis (1),  Müller, Dietwiler (3/2), Stähelin (3).

TV Solothurn: Diethelm (16 Paraden); Burmeister, Zeltner, Kurth (5/2), Althaus (3), Szabo (2), Lehmann, Hofer (3), Blaser, Huber , Zildzic (3), Helmy (2), Moggi, Sieber (3).

Bemerkungen: Birsfelden ohne Tränkner, Ischi, J. Reichmuth & Koc (nicht im Aufgebot); Mikula (verletzt). Verhältnis verschossener Penaltys: 0:1.

Meistgesehen

Artboard 1