h.h. Tradtiongemäss wird am jeweils zweiten Seniorennachmittag im Winterhalbjahr Lotto gespielt. Die zahlreichen, begehrten Preise werden jeweils von Niedergösger Gewerbe grosszügig gespendet. Diese Grosszügigkeit wird von der Stundenhilfe und von den Sioniorinnen sehr geschätzt. Frühzeitig sicherten sich die SeniorInnen einen Glücksplatz. Der Andrang war so überwältigend, dass eilig noch zusätzliche Sitzplätze organisiert werden mussten. Alle Anwesenden erhielten gratis drei Lottokarten und bald schon herrschte gespannte Erwartung und knisternde Spannung wer wohl einer der zahlreichen gluschtigen , praktischen oder blumigen Preise nach Hause nehmen dürfe. Einigen war das Glück gleich doppelt, dreifach, vierfach oder x fach hold, andere gingen leer aus, durften aber am Schluss ein Schöggeli als Trostpreis mitnehmen. Trotz der Spannung herrschte eine gelöste und heitere Stimmung, und man freute sich mit jedem Gewinner. Die zahlreichen Helferinnen unterstützten die Augen und Ohren der Anwesenden und fieberten mit. Die anschliessend offerierte feinen Sandwiches mundete allen und der Tee avec schmierte die ausgetrockneten Kehlen. Die reichhaltige Kuchenbuffet mit, von den Helferinnen selbstgebackenen Kuchen fanden reissenden Absatz. Dazu wurde angeregt geplaudert.  Es dämmerte bereits als die letzten sich  zufrieden und mit  einem herzlichen: "Danke vöu mou, es esch schön gsi ond het mer gfalle:" nach Hause chauffieren liessen oder den Nachhauseweg unter die Füsse nahmen. Einen speziellen Dank gebührt an dieser Stelle dem Niedergösger Gewerbe, das diesen Anlass immer wieder mit grosszügigen Gaben unterstützt, sodass ein reichhaltiger Gabentempel zum Mitmachen lockt.

Der nächste Seniorennachmittag der Stundenhilfe findet am 10. März 2010 statt. Frau Irene Amstutz liest Geschichten umrahmt von Darbietungen mit der Handharmonika. Wir freuen uns auf einen gemütlichen Nachmittag mit vielen Gästen.