Die in Gelterkinden ausgetragenen U19-Schweizermeisterschaften endeten mit einem grossen Erfolg für die Junioren des TV Schönenwerd. Das Team spielte ein herausragendes Turnier und musste sich erst im Final dem Titelverteidiger VBC Münsingen geschlagen geben.

Die Schönenwerder starteten konzentriert und entschlossen ein grossartiges Turnier zu spielen ins erste Vorrundenspiel gegen das grosse Lausanne UC. Der erste Satz gegen den im Angriff druckvoll agierenden Gegner stand lange auf Messers Schneide und konnte erst nach hartem Kampf mit 27:25 gewonnen werden. Auch im zweiten Durchgang zeigte der TVS im Angriffsspiel und Verteidigungsverhalten Unsicherheiten, kam aber letztlich ungefährdet zum Auftaktsieg.
In den beiden folgenden Spielen gegen SEAT Volley Näfels und den VBC Bösingen kamen zu keinem Zeitpunkt Zweifel auf, wer das Spielfeld als Sieger verlassen würde. Der TVS zeigte weitgehend souveräne Leistungen und stellte mit dem Gruppensieg seine Medaillenambitionen unter Beweis.
Am Sonntagmorgen im Viertelfinal gegen den schlussendlich 5. Platzierten VBC Einsiedeln präsentierten sich die Schönenwerder Junioren in Topform und harmonierten als Mannschaft wie wohl noch nie zuvor. Man begeisterte die zahlreich angereisten Zuschauer mit einem variationsreichen Angriffsspiel über alle Positionen, zahlreichen direkten Blockpunkten und punktete nicht selten nach einer erfolgreichen Verteidigung. Einzig die Servicefehlerquote zu Beginn des ersten Durchgangs liess zu wünschen übrig. Der Einzug ins Halbfinale war zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Dort konnte der TVS sein spielerisches Hoch gegen den VBC Frauenfeld fortsetzen. Die Ostschweizer konnten den Niederämtern kaum Paroli bieten - der Finaleinzug war Tatsache, es kam zum grossen Showdown gegen Titelverteidiger VBC Münsingen.
Im Final lieferten sich die beiden Teams einen tollen Kampf um die Goldmedaille und begeisterten das Publikum mit spektakulären Ballwechseln. Der TVS zeigte jedoch zu viele Unsicherheiten und musste den ersten Satz mit 18:25 den Bernern überlassen. Im zweiten Durchgang steigerte man sich klar und punktete immer wieder erfolgreich über die Aussenpositionen. Besonders Captain und auffälligster TVS-Akteur Leandro Gerber überzeugte und brachte die Niederämter mit 22:18 in Führung. Danach schlichen sich aber wieder unnötige Fehler ein und der Satz musste nach spannenden Side-Out-Rallys mit 26:28 abgegeben werden.
Obwohl man mit einer Top-Leistung im Final den ganz grossen Coup hätte landen können, darf die Mannschaft von Michael Suckow, Simi Widmer und Thomas Müller mit der Silbermedaille sehr zufrieden sein und die U19-Schweizermeisterschaften als unvergessliches Erlebnis in Erinnerung behalten.

Stefan Käser, 27.04.09

RESULTATE:

Viertelfinale
• VBC Münsingen - SEAT Volley Näfels 2:0 (25:13 / 25:16)
• VBC Peps - VBC Frauenfeld 1:2 (23:25 / 25:22 / 8:15)
• VBC Laufen - Volley Smash 05 2:0 (25:22 / 25:22)
• TV Schönenwerd - VBC Einsiedeln 2:0 (25:20 / 25:15)


Verlierer Viertelfinale
• SEAT Volley Näfels - Volley Smash 05 2:0 (25:19 / 25:15)
• VBC Peps - VBC Einsiedeln 0:2 (21:25 / 23:25)

Halbfinale
• VBC Münsingen - VBC Laufen 2:0 (25:23 / 25:14)
• VBC Frauenfeld - TV Schönenwerd 0:2 (16:25 / 16:25)

Finale

um Platz 7:
• Volley Smash 05 - VBC Peps 0:2 (19:25 / 15:25)

um Platz 5:
• SEAT Volley Näfels - VBC Einsiedeln 0:2 (16:25 / 12:25)

um Platz 3:
• VBC Laufen - VBC Frauenfeld 1:2 (25:20 / 20:25 / 13:15)

um Platz 1:
• VBC Münsingen - TV Schönenwerd 2:0 (25:18 / 28:26)

SCHLUSSRANGLISTE:

1. VBC Münsingen
2. TV Schönenwerd
3. VBC Frauenfeld
4. VBC Laufen
5. VBC Einsiedeln
6. SEAT Volley Näfels
7. VBC Peps
8. Volley Smash 05
9. VBC Luzern
10. VBC Colombier
11. Lausanne UC
12. VBC Bösingen
13. VBC Gelterkinden
14. TV Amriswil
15. BMV 92
16. SFG Locarno