Die Vorbereitungen zu diesem mutigen Schritt haben den Vorstand ein Jahr lang auf Trab gehalten. Eine Berg- und Talfahrt sei es gewesen, sagt die noch amtierende Präsidentin Heidy Zimmermann.  Die Emotionen haben die engagierten Diskussionen geprägt. Kein Wunder, denn 105 Jahre Vereinsgeschichte steckt man nicht einfach so weg. Letztlich haben zahlreiche Gespräche mit Fachpersonen aus dem Bereich Ersthelfer und Sanität, sowie mit Behörden, Kooperationspartnern, Vorsteher des Kantonalverbandes und weitere zum Entschluss geführt, die Abnabelung vom Dachverband SSB (Schweizerischer Samariterbund) zu wagen.

Gründe für die Ablösung vom SSB
Für kleine Vereine ist die finanzielle und personelle Belastung zu gross geworden. Vor allem die zunehmende Professionalisierung und die damit verbundene Anbindung an den IVR (Interverband für das Rettungswesen) hat zu einem hohen Lerndruck aller Laienhelfer geführt, was letztendlich auch zu Mitgliederabgängen geführt hat. Insbesondere sind die Anforderungen an die Kursleiterin Jolanda Weber und die seit über 40 Jahren amtierende Samariterlehrerin Irma Fringeli zu gross geworden, so dass letztlich auch sie sich zum Rücktritt gezwungen sahen. Auch die Abgaben für alle möglichen Dienstleistungen des SSB sind gestiegen. Der Gebührendschungel wurde je länger je mehr undurchschaubar und zur echten Belastung.

Zweck des neuen Vereins
Unter dem Namen «Sanität Region Entfelden Muhen» wird der neue Verein den Rotkreuzgedanken weiterführen. Oberstes Ziel des neu gegründeten Vereins ist das Laienhelfertum in der Region wieder vermehrt zu fördern. Erste Hilfe kann jede Frau und jeder Mann leisten. Bevölkerungskurse zu erschwinglichen Preisen leisten einen Beitrag dazu. Allen voran wird der BLS-AED-Kurs (Reanimation und Umgang mit Defibrillator) unter dem SRC-Gütesiegel in regelmässigen Abständen angeboten. Aber auch Sanitätsdienste an öffentlichen Anlässen werden weiterhin durchgeführt.

Der Verein ist nicht gewinnorientiert und finanziert sich aus Beiträgen, Spenden, Sponsoring und dem Erlös aus Kursen und Sanitätsdiensten.

Weitere Informationen auf www.samariter-entfelden.ch oder auf www.sanitaet-entfelden-muhen.ch