Der traditionelle Fraktionsausflug führte die SVP in den Naturpark Thal. Kantonsrat Beat Künzli stellte mit Josef Fluri und Christine Rütti ein äusserste interessantes Programm zusammen. Dieses wurde von Vize-Fraktionspräsident Roberto Conti in seiner Grussadresse zu recht hoch gelobt. Ebenso wurde von ihm die Fraktionsarbeit gewürdigt,  besonders die des aktuellen Sessions-Tages. Trotz des Gegenwindes im Ratssaal war die Stimmung innerhalb der Fraktion sehr gut. Der Kitt und Teamgeist  der SVP Truppe war an diesem Ausflugstag beinahe mit Händen zu greifen.

Nach der intensiven Kantonsratssession trafen sich die aktuellen und ehemaligen SVP Exponenten in Laupersdorf, um die Mühle Schnyder zu besichtigen. Der mit viel Handwerk verbundene Familienbetrieb mit angegliedertem Verkaufsladen wurde vom Eigentümer persönlich vorgestellt. Weiter ging es in die Eventhalle Energy Park, wo Tanksäulen und Autos aus vergangenen Tagen in attraktiver Art ausgestellt sind. Angesichts der chromglänzenden Oldtimer schlug das Herz vieler Autoliebhaber höher.

Mit dem Naturpark-Bus ging es dann hoch hinaus auf den Brunnersberg  zum Hof Bergruh, der von der Familie Beat Künzli betrieben wird. Der Inhaber erläuterte den Landwirtschaftsbetrieb und die Sorgen und Nöte eines Betriebes auf den manchmal wilden Jurahöhen. Die Geschäftsführerin des Naturpark Thal, Ines Kreinacke,  erläuterte die Themen und Funktionsweise des einzigen Naturparks in der Schweiz.

Für die SVP Fraktion packte Petrus nun bestes Wanderwetter aus und so machten sich die Kantonsparlamentarier auf die Wander-Socken. Bei intensiven Gesprächen über Gott und die Politikwelt wurde der Weg zum Berggasthof Bremgarten wie im Flug zurückgelegt. Die gute Ambiance fand nach dem feinen Nachtessen im sympathischen Familienbetrieb ihren Höhepunkt. Die Handorgel Klänge von Aaron Künzli trugen zum gelungenen Anlass bei. Auch der Geräuschepegel im Säli steigerte sich ob der intensiven Gespräche und der guten Stimmung in beinahe unerträgliche Höhen.