Am Samstag fand in Subingen der 15. Verbands-OL des Regionalturnverbandes Solothurn und Umgebung (RTVSU) statt. Über 150 Läufer rannten quer durch den Wald auf der Suche nach ihren Posten.

Unter den Läufern starteten vor allem Kinder und Jugendliche. Vom Regen unbeeindruckt schnappten sich die Teams ihre Karten und nahmen ihre Strecke rund um das Gebiet Pfaffenweiher in Angriff. Der Turnverein Subingen konnte sich als diesjähriger Organisator über zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer freuen. Insgesamt 79 Teams aus 11 verschiedenen Vereinen wetteiferten um die Podestplätze.

Auf Irrwegen

Während die Kleinsten noch einer markierten Route folgen konnten, galt es für die Älteren ernst. Ein guter Orientierungssinn war manchmal wichtiger als schnelle Beine. Etwas zu schnell unterwegs oder abgelenkt und schon hatte man einen gesuchten Posten übersehen. Doch nach einigen Irrwegen fanden auch in diesem Jahr alle Teilnehmer den Weg ins Ziel.

Neue Medaillen

Statt des Teampokals gab es für die Podestplätze in diesem Jahr neu Medaillen. Die Nase vorn bei den Erwachsenen hatte der TV Lüterkofen mit Caspar Luca und bei den Frauen Ruchti Regula. Bei den Knaben Kategorie B durften Hofer Mario und Schüpbach Luca (Jugi Messen) und bei den Mädchen (Kategorie F) Tinella Lea und Zbären Jessica (TV Hubersdorf) zuoberst aufs Podest. In der Kategoire C waren Fink Sina, Reusser Damian und Frey Lenny (TV Biezwil) die Schnellsten. Bei den Mädchen (Kategorie G) waren es Hegelbach Chantal und Bajraktaraj Viola (TV Bettlach). In den Kategorien der Jüngsten freuten sich Ochsenbein Joel, Leuenberger Niklas und Jäggi Simon (Jugi Etziken) sowie Jaquier Chana Herrmann Raya (DR Lommiswil) über ihre Goldmedaillen.