Kunstturnerinnen Weiningen

Podestplatz für die Weininger Kunstturnerinnen am Züri-Oberland-Cup in Uster

megaphoneVereinsmeldung zu Kunstturnerinnen Weiningen

Bereits zum 23. Mal lud der Satus Uster Kunstturnerinnen aus der Schweiz und aus dem Ausland an den Züri-Oberland-Cup. Für die meisten Zürcher Turnerinnen ist dies der letzte Wettkampf der Saison – einzig die Qualifikantinnen für die Schweizermeisterschaften dürfen in zwei Wochen in Bern nochmals antreten.

Saranya Gräni vom Programm P4 Amateur zeigte am Balken die viertbeste Leistung ihrer Kategorie und konnte auch am Boden überzeugen. Sie beendete den Wettkampf auf dem 16. und ihre Teamkollegin Vanessa Zimmermann auf dem 29. Rang von 34 Turnerinnen.

Sarah Graf vom P3 führte ihre Sprünge mit guter Körperspannung aus und turnte eine sauber ausgeführte Bodenübung, für welche sie mit der viertbesten Note des Programms P3 belohnt wurde.  Sie konnte ihre Leistungen in diesem Wettkampf nochmals steigern und kann diese Saison mit ihrer persönlichen Bestleistung abschliessen. Den Wettkampf beendete Sarah Graf mit einem Punktetotal von 45.85 auf dem 6. Rang von 16 Turnerinnen.

In der Kategorie P2 gingen 73 Turnerinnen an den Start. Pro Riege konnte eine Mannschaft mit drei Turnerinnen gestellt werden, wobei es keine Streichnote gab. Das Weininger Team mit Mira Stalder (Einzelwertung 16. Rang), Mikaela Thieler (17. Rang) und Melanie Schai (19. Rang) erturnte sich den dritten Podestrang (von 10. Teams). Mikaela Thieler brillierte am Balken mit der viertbesten Tagesleistung, Mira Stalder überzeugte vor allem am Boden und bei Melanie Schai ist die sauber und fliessende Barrenübung hervorzuheben.

Noelia Haider sowie Ava Drake beendeten den Wettkampf auf dem 23. rsp. 27. Rang. Aurora Battiato, Sina Möckel und Melisa Hodzic klassierten sich auf den Rängen 45, 46 und 73.

Bei den kleinsten Weininger Turnerinnen reihte sich Kirsten Thieler in der Rangliste inmitten von Kaderturnerinnen ein. Sie zeigte auf allen Geräten gute Leistungen und beendete den Wettkampf auf dem 15. Rang von 92 Turnerinnen. Kristina Havryk und Soé Hersche schlossen den Wettkampf auf den Rängen 64 und 82. Als Mannschaft klassierten sie sich auf dem 10. Platz von 14. Teams.

Meistgesehen

Artboard 1