Die Behindertensportgruppe PluSport Region Olten nahm am Sonntag dem 8.7.2018 am 57. PluSport-Tag in Magglingen teil.

Um 7.45 fuhr der Born Car ab dem Bahnhof Olten nach Magglingen. Die Vorfreude war bei allen Teilnehmern spürbar. Nach dem Aufwärmen wurden die Sportler auf mehrere Gruppen aufgeteilt und besuchten die verschiedenen Sportangebote. Ziel war es mindestens fünf Angebote zu absolvieren. Wurde dies erreicht erhielt man eine Medaille.

Der PluSport-Tag zeigt eindrücklich, was entstehen kann, wenn Menschen aufeinander zugehen. So sollte auch die Schweiz funktionieren», sagte Bundesrätin Simonetta Sommaruga in ihrer Rede am PluSport-Tag in Magglingen. Die Vorsteherin des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements war erstmals Gast am grössten Behindertensportfest der Schweiz und zeigte sich von den Leistungen und der Leidenschaft der Sportlerinnen und Sportler beeindruckt. Von einer «Doppelfreude» sprach gar Nationalrat und PluSport-Ehrenpräsident Christian Lohr: «Freude über den Einsatz der Teilnehmenden, aber auch Freude über das Gefühl der Gemeinschaft und der Solidarität» empfinde er, sagte Lohr in seiner Ansprache. An der Sportveranstaltung waren aber nicht nur aussergewöhnlich viel Herzlichkeit und Begeisterung zu spüren, auch das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Blauer Himmel und angenehme Temperaturen machten den Tag am «End der Welt» in Magglingen zu einem unvergesslichen Ereignis. «Es ist eine einmalige Atmosphäre hier», betonte PluSport-Präsident Peter Keller.

Im Mittelpunkt standen aber die 1500 Sportlerinnen und Sportler aus der ganzen Schweiz, die am PluSport-Tag teilnahmen. Sie profitierten von einem riesigen Angebot aus Ausdauer, Geschicklichkeit, Spiel und Spass. Neue Sportarten wie Zumba, Hip-Hop, Blasrohr, Kegeln oder Torball konnten ausprobiert werden. Beliebt waren ausserdem die Angebote «Rund um den Ball» am Axpo Kids & Family Day. Dabei konnten die Organisatoren einmal mehr auf das Engagement zahlreicher freiwilliger Helfer zählen, darunter auch prominente. Axpo CEO Andrew Walo stand am «End der Welt» in Magglingen ebenso im Einsatz wie der Berner Stadtpräsident Alec von Graffenried. Letzterer ist seit 25 Jahren am PluSport-Tag als Helfer dabei: «Man bekommt viel mehr zurück als man gibt», so von Graffenried.

Abgerundet wurde die Sportveranstaltung mit dem Fussball-Prominentenmatch. Dabei spielte das PluSport Team 2000 gegen den FC Nationalrat mit Politikern wie Matthias Aebischer und den Fussball-Ikonen Luigi Ponte oder Gilbert Gress.

Pünktlich um 17.30 holte uns der Car ab und brachte uns wieder zurück nach Olten. Die Rückreise verlief sehr ruhig. Nach diesem schönen Tag waren viele müde vom Sporttreiben oder auch nur vom Zuschauen.