Nach den Sommerferien messen sich die Ältesten sowie Jüngsten Pontoniere in einem Wettkampf. Beim Oldi-Cup wird in zwei Kategorien gestartet: 90 bis 120 sowie 120+ Jahre. Dabei wird das Alter der beiden Fahrer zusammengezählt. In Schwaderloch am Rhein erwartete die Teilnehmer einen anspruchsvollen aber fairen Wettkampf. Durch die ausgiebigen Niederschläge führte der Rhein mehr Wasser als üblich. Dies stellte das eine oder andere Fahrerpaar vor knifflige Aufgaben.
Sehr gut bewältigten die Solothurner Herzig Hans und Kunz Patrick die beiden Parcours. Bei der Siegerehrung klassierten sie sich in der Kategorie 120+ auf dem sehr guten 4ten Rang - nur gerade einen Wimpernschlag hiter dem Podest.

Auch die Jüngsten Pontoniere traffen sich in Schwaderloch zur JP-Challange. Dabei nimmt nur die Kategorie 1 (10 bis 14) Jahre teil. Für die Solothurner Jungpontoniere war es eine Feuertaufe - standen sie doch zum Erstenmal bei einem Wettkampf im Weidling. Da auch bei den Jüngsten der Rhein etwas viel Wasser hatte, waren die Teilnahmer recht gefordert. Der erste Umgang war noch von grosser Nervosität geprägt - beim Zweiten strahlten sie bereits die jugendliche Unbekümmertheit aus.
Mitmachen kommt vor dem Range - doch durften sich die erzielten Resultate sehen lassen. Auf dieser Grundlage lassen die weiteren Wettkämpfe auf gute Platzierungen hoffen.

Pontoniere Solothurn