Der Gürbetalerhöhenweg im Grossraum Bern ist bekannt für seine grandiose Aussicht auf die Berner Alpen aber auch auf die schönen Bauernhöfe unterwegs. So machten sich 26 Teilnehmer der Naturfreunde Langendorf mit dem Zug auf die Reise nach Belp. Zuerst galt es einen kurzen steilen Anstieg auf den Längenberg zu bewältigen und dann ging es in leichtem Auf und Ab weiter, vorbei an lichten Wäldern, saftigen Wiesen und blumengeschmückten Bauernhöfen zum Weiler Falenbach. Dort konnten drei stattliche Bauernhöfe mit Ofenhaus 1760 erbaut und die Aussicht auf die Alpenkette und den Thunersee genossen werden, bevor der nächste spannende Teil der Wanderung begann. Ein steiler Abstieg über Treppen, vorbei an mächtigen Sandsteinfelsen und einer grossen Höhle dem sogenannten Pfaffenloch führte zum Restaurant Guetebrünne mit schöner Terasse, wo natürlich ein Zwischenhalt gemacht wurde. Weiter führte der Weg über Riggisberg und dem Mühlibach entlang nach Mühleturnen, wo die Heimreise angetreten wurde. Diese schöne Wanderung unter der Leitung von Brigitte und Peter Schlatter wird sicher noch allen Teilnehmern lange in guter Erinnerung bleiben. Infos und weitere Bilder unter: www.naturfreunde-langendorf.ch