Am ersten Adventssonntag führten die Naturfreunde der Sektion Obergösgen ihre alljährliche Allwettertour oder Schlusstour durch.
Das Wetter liess zu wünschen übrig, am liebsten hätte man sich im Bett noch einmal umgedreht, stürmisch und regnerisch war es. 15 wetterfeste Naturfreunde wollten es trotzdem wissen und trafen sich am Bahnhof in Olten. Wir fuhren mit dem Zug nach Mellingen – Heitersberg, dort hiess es Regenkleider montieren und Schirme aufspannen. Wir machten uns auf den Weg durch die weihnachtliche, geschmückte Altstadt Mellingen. Wenig später erreichten wir den Wegweiser Richtung Heitersberg. Inzwischen hat der Regen und der Wind etwas nachgelassen. Der Weg führte uns aufwärts durch den Wald auf eine Hochebene, von der Aussicht war leider nichts zu sehen, es war neblig und trüb. Schon bald waren wir am Ziel, beim Restaurant Maiengrün mitten im Wald. Am festlich geschmückten Tisch wurde uns ein köstliches Mittagessen serviert. Es kamen alle auf ihre Rechnung samt Dessert und Kaffee.
Es war ein gemütlicher Nachmittag und die Zeit verging viel zu schnell. Wir mussten uns auf den Heimweg machen, es regnete stark also nahmen wir den kürzesten Weg direkt nach Dottikon – Dintikon. Der Zug brachte uns wieder nach Olten zurück. Es war trotz Regenwetter lustig und Gemütlich.