Am Samstag fand in Lüterkofen der 16.Verbands-OL des Regionalturnverbandes Solothurn und Umgebung statt. Rund 40 Teams wetteiferten um einen Podestplatz.

Gegen 100 Teilnehmer versammelten sich am Samstagnachmittag auf dem Lerchenberg. Der Organisator TV Lüterkofen war bereit, die Posten verteilt und die ersten Läufer konnten starten. Bereits zu Beginn führte die Suche den Berg hinauf. Ein kurzer Blick auf die Karte beim ersten Posten, verhalf zugleich zu einer kleinen „Verschnaufspause“. Mit viel Einsatz rannten Gross und Klein um die Wette. Doch nicht jeder gesichtete Posten war auch der Richtige. Die Teams oder Einzelläufer starteten in acht Kategorien. Während bei den Älteren die verschiedenen Routen quer durch den Wald führten, war die 2 Kilometer lange Strecke für die Kleinsten mit gut sichtbaren Fähnchen abgesteckt.

Den Weg verpasst

Schon fast traditionell, wird am Verbands-OL ein Team vermisst. In diesem Jahr betraf es eine Gruppe aus der jüngsten Kategorie. Statt den Fähnchen zu folgen, entschied sich die Dreiergruppe dazu einem anderen Läufer nachzurennen. Mit etwas Hilfe und Verspätung fand aber auch dieses Team den Weg ins Ziel und beendeten seinen OL sogar mit einem Schlussspurt. 

Weniger Teilnehmer

Während in den Jugendkategorien zahlreiche Teams starteten, gab es bei den Aktivmitgliedern in diesem Jahr nur wenig Konkurrenz. Da der TV Lüterkofen den Anlass organisierte, waren dessen Mitglieder als Helfer engagiert und fehlten somit als Läufer