Verein Tier- und Naturfreunde

Letzter Einsatz 2019 der VTN-Seniorengruppe Erlinsbach

megaphoneVereinsmeldung zu Verein Tier- und Naturfreunde

Bereits seit dem Jahr 2012 treffen sich über 20 Seniorinnen und Senioren einmal monatlich zum Arbeitstag im Wald. Gemäss einem von Hansueli Werthmüller und Kurt Rothaupt gut vorbereiteten Einsatzprogramm teilen sie sich auf die diversen Arbeiten auf.

In erster Priorität werden die Feuerstellen mit Spaltholz versorgt sowie auch Reinigungs- und Reparaturarbeiten an ihnen durchgeführt. Leider gibt es immer wieder Vandalen, die die Bänke und Tische verunreinigen, verbrennen oder mit Messern verschnitzen und das ganze Brennholz für nichts abbrennen. Ein Bürger von Erlinsbach hat der Gruppe ein Stück Wald hinterlassen, das nun abgeholzt und verwertet wird. Es sind alte Bäume. Der Wald wird nach dem Abholzen wieder aufgeforstet. Die Bäume werden zu Scheiten verarbeitet und beim Holzschopf aufgeschichtet. Ein Programm, das das ganze Jahr hindurch viel Arbeit gibt.

Eine andere Gruppe sorgt sich um die Pflege und die Beschriftung der Wanderwege. Ein grosses Projekt ist der Wanderweg auf den Gugen, der durch den Wald bis ganz oben und weiter verläuft. Unzählige Stufen werden dafür erstellt und der Weg ausgeholzt.

 In Erlinsbach SO gibt es etwa 12 Feld - und Wegkreuze, die im Laufe der Jahre durch Witterungseinflüsse und Überwucherungen gelitten haben. Diese Kreuze dienten teilweise in früheren Zeiten für Bittprozessionen und haben manche interessante Geschichte hinter sich.

Die Seniorengruppe hat sich zur Aufgabe gemacht, diese Kreuze zu reinigen, instand-zustellen und von den überwucherten Pflanzen zu befreien. Auch werden Blumen bei den Kreuzen aufgestellt oder gepflanzt.

Im Erlinsbacher-Wald stehen 27 Ruhebänkli, wofür mancher müde Wanderer dankbar ist. Diese werden ebenfalls jährlich gereinigt, repariert und erneuert .

Eine feste Arbeitsgrösse ist auch der Holzschopf, der „Stammsitz“ des Vereins der Tier- und Naturfreunde und der Seniorengruppe. Hier gibt es immer etwas zu erneuern, reparieren und zu streichen. Dank pensionierten Berufsleuten wird alles fachmännisch erledigt.

2019 wurde der Aufenthaltsraum vergrössert, ein gemütliches Stübli entstand. Wenn alle Mitglieder da waren, war er schon etwas eng im alten Stübli. Sämi Horlacher, der interne Schreiner, hat das mit seiner Gruppe super realisiert. Die Senioren haben nun auch einen zusätzlichen Raum bekommen, der jetzt ausgebaut wird. Dort wird man in Zukunft die Werkzeuge und diversen Hilfsmittel lagern.

Grosse Hilfe und Unterstützung erhalten die Senioren bei ihrer Arbeit durch Fahrzeuge und Werkzeuge der „Technischen Betrieben Erlinsbach“. Permanente Hilfsbereitschaft er-

fahren die Senioren auch durch die Gemeinde Erlinsbach SO und vom Forstamt. Dafür sind sie recht dankbar. Sie geben aber auch der Gemeinde viel zurück und sind mit viel Freude und grossem Einsatz dabei. Die Gruppe sieht sich auch ein bisschen als «Verschönerungsverein» und hat noch viele Ideen, was man noch machen könnte. So manch ein Pensionierter oder Pensionierte fühlt sich nun vielleicht angesprochen. Gerne darf man sich bei Hansueli Werthmüller oder Kurt Rothaupt melden, wenn jemand gerne mitmachen möchte. Sei es aus Erlinsbach oder einer Nachbargemeinde. Jeder ist willkommen. Die Gruppe kann noch viele nützliche Hände und gute Ideen gebrauchen und freut sich, wenn sich neue Mitglieder melden. Es ist eine fröhliche, kameradschaftliche Gruppe, die sich gegenseitig helfen und verstehen. Man freut sich jeden Monat auf die Zusammenkunft und macht etwas Sinnvolles.

Damit die Leute bei eventuellen „Chlaushocks“ oder Weihnachtsfeiern im Wald nicht frieren müssen, wurden alle Feuerstellen nochmals mit Spaltholz aufgefüllt. Nun ruhen die Waldarbeiten bis März 2020. Die Senioren beschlossen mit ihren Frauen das Jahr 2019 mit einem gemütlichen Schlussessen im Schützenhaus Erlinsbach mit feinem Steak, Kartoffelgratin und Salat. Danach ein feiner Kafi mit einem Dessert vom selbstgemachten Dessertbuffet.

Meistgesehen

Artboard 1