Landfauen Solothurn und Umgebung

Landfrauen auf Reisen

megaphoneVereinsmeldung zu Landfauen Solothurn und Umgebung

Ueber 50 Landfrauen besichtigten auf Ihrer Reise in Wauwil die Herstellung von Champignons. Stroh, Pferdemist und Hühnermist werden kompostiert, vergärt und dann pasteurisiert als Substrat in die Regale gefüllt. Mit Sporen angereichert können nach drei Wochen die ersten Champignons geerntet werden. Die Pflückerinnen sortieren die Pilze nach Grösse und bei der Packungsanlage werden die Schalen mit Folie überzogen. Am Schluss wurde von den Landfrauen für zu Hause noch fleissig eingekauft. Anschliessen ging die Reise nach Trubschachen zur Firma Kambly. Es wurde rege probiert, disskutiert, verglichen und schliesslich gekauft. Wo bleiben denn da die selbergebackenen Weihnachtsguetzli? In der Zwischenzeit wurde es schon dunkel und die Frauen spürten langsam ein Hungergefühl. Genau richtig, um in Hasle-Rüegsau vor der Heimreise ein währschaftes Nachtessen einzunehmen. Am nächsten Tag stand auf etlichen Menüplänen frische Champignons und zum Dessert feine Guetzli.

Meistgesehen

Artboard 1