Nach guter Ausgangslage aus dem Mehrkampf erkämpfte sich Joel Moret (TV Herzogenbuchsee) an den Schweizer Juniorenmeisterschaft im Kunstturnen in Will (SG) im Gerätefinal am Barren die Broncemedaille.  Im Reckfinal erreichte er den ausgezeichneten 4. Platz. Marco Staubitzer (TV Inkwil) wurde an den Ringen 5.

Die Athleten des Regionalen Leistungszentrums Solothurn zeigten an der SMJ 2014 recht ansprechende Leistungen. In der Kategorie P6 gelang Ivan Eberhard (TV Bellach)  im Mehrkampf mit 70.650 Punkten der ausgezeichnete 10. Rang. Tobias Stöckli (TV Aeschi) wurde 12. mit 69.850 Punkten. Zu viele kleinere Fehlet trugen dazu bei, dass sich die Athleten knapp nicht für die Gerätefinals qualifizieren konnten. Umso höher ist die aufsteigende Formkurve von Tobias Stöckli aber einzuordnen, wenn man bedenkt, dass er einer der jüngsten Turner seiner Kategorie ist.

Einen soliden Wettkampf lieferte Joel Moret ab. Neben den guten Finalplatzierungen gelang ihm mit 77.600 Punkten im Mehrkampf ein tolles Resultat. Nur gerade um 0.05 Punkten verpasste er als 9. das Diplom. Marco Staubitzer startete gut mit einer hohen Ringnote von 15.400 und einem soliden Sprung. Mit einer an der Hand aufgerissenen Blase musste er am Barren vom Gerät und der Traum der Titelverteidigung aus dem letzten Jahr war ausgeträumt. Das Pech haftete im an den Fersen und im Ringfinal wurden ihm ein Element und somit der Bonus nicht angerechnet. 13.900 Punkte reichten dann nur noch für den 5. Platz.

Unter schlechten Voraussetzungen standen die Turner in der Kategorie P4, welche sich doch Hoffnungen auf eine Mannschaftsmedaille machen durften. Noah Bitterli (TV Oberbuchsiten) verletzte sich im Abschlusstraining an der Hand und musste im Wettkampf auf die Bonuselemente am Boden, Pauschen und Sprung verzichten. Nach gutem Wettkampf leistete er sich am Pauschen 2 Stürze und wurde mit 66.025 Punkten 12.   Nicht auf die vom Trainer erwarteten Leistungen kam Jasha Halbenleib (KV Solothurn). Seine Wettkampfvorbereitung in den letzten Wochen war nicht optimal und er musste sich am Reck und Pauschen eine tiefe Note schreiben lassen. Mit 62.475 Punkten wurde er 14. vor Joel Skrotzki (TV Selzach) mit 58.675 Punkten. Joel turnte nach seinen Möglichkeiten gut. Einzig am Barren stützte er vom Gerät.

Sven Müller (TV Wolfwil) musste in der Kategorie P3 ebenfalls verletzungsbedingt auf diverse Bonuselemente am Boden, Ringen und Sprung verzichten. Mit 64. 375 Punkten erreichte er den 17. Rang. Nick Oppliger (TV Selzach) wurde mit 63.575 Punkten 20. und Marco Stüdeli (TV Bellach) knapp dahinter 21. Einmal mehr strauchelten sie am Pauschen.

Einen stabilen Wettkampf lieferten die Athleten im P2 ab. Sie zeigten die Übungen mit ihren geplanten Schwierigkeiten. Maurice Stüdeli (TV Bellach) erreichte mit 72,400 Punkten den 21., Alessandro Signoroni (TV Bellach) mit 71.050 Punkten den 23. und Emmanuele Colbrelli (TV Huberstorf) mit 65.025 Punkten den 33. Rang.

Schade, dass die junge, talentierte P1-Mannschaft nach guten Leistungen am letzten Gerät, dem Pauschen, etwas einbrach. Mit ihren Stürzen vergaben sie eine fast sicher geglaubte Mannschaftsmedaille. Als jüngste in dieser Kategorie werden sie sich sicher für die nächste SMJ 2015 einen Platz auf dem Podest zum Ziel setzen. Im Einzelwettkampf erreichte Ian Staubitzer (TV Inkwil) mit 76.700 Punkten den 19., Silas Fricker (Biberist aktiv) mit 74.550 Punkten den 27. und Yannic Sulc (Biberist aktiv) mit 73.275 Punkten den 34. Rang.