Eishockey

Knappe 4:5-Niederlage der Argovia Stars gegen den SC Lyss in einem hocklassigem Spiel

Der dreifache Assistgeber Pascal Wittwer von den Argovia Stars in Aktion

Der dreifache Assistgeber Pascal Wittwer von den Argovia Stars in Aktion

Nach dem starken Auftritt vom vergangenen Samstag gegen Adelboden, stellte sich auf der KEBA in Aarau die Frage, ob die Argovia Stars gegen den Gruppenfavoriten SC Lyss auch wieder eine starke Leistung würden abrufen können. Die 95 Zuschauer brauchten ihr kommen wahrlich nicht zu bereuen.

Beide Mannschaften starteten konzentriert in das Spiel, was dazu führte, dass von Anfang an ein hohes Niveau auf dem Eis zu beobachten war. Das Geschehen gestaltete sich ausgeglichen, auf beiden Seiten gabe es schöne Spielzüge und Torchancen.

Ab etwa Mitte des Drittels folgten 4 intensive Spielminuten mit den ersten Toren: Die Gäste nutzten in der 9. Minute zuerst gleich die erste Strafe gegen die Argovia Stars zum 0:1 aus.

In der 11. Minute gelang den Aargauern dann durch Steiner (Simmen, Wittwer) der verdiente Ausgleich, welchen die Gäste in der 13. Minute jedoch postwendend mit der erneuten Führung zum 1:2 beantworteten. Bei diesem Resultat blieb es dann zur Pause.

Zweigeteiltes Mitteldrittel

Die Aargauer starteten sehr stark in den zweiten Abschnitt und konnten ihre Vorteile in der 24. Minute durch einen Doppelschlag zur 3:2 Führung ausnützen. Simmen (Gisin, Wittwer) und Frei C. (Steiner) waren die Torschützen.

Bis zur Hälfte des Drittels glich sich das Spielgeschehen zunehmend aus, um dann wieder mehr Spielanteile für die Lysser zu bringen, welche diese ihrerseits in der 33. und 37. Minute in Tore ummünzen konnten.

Somit war die Distanz vom Startdrittel wieder hergestellt und mit 3:4 ging es nach intensiven und spannenden 20 Minuten in die zweite Pause.

Entscheidung im Penaltyschiessen

Wie schon im vergangenen Drittel kamen die Argovia Stars fokussiert aus der Garderobe und begannen stark. Dies wurde in der 43. Minute durch den erneuten Ausgleich belohnt. Gisin (Wittwer, Barz) konnte sich als Torschütze feiern lassen.

Im Anschluss erhöhten beiden Mannschaften ihre defensiven Bemühungen und man konnte beobachten, dass die taktische Disziplin in den Vordergrund gestellt wurde. Keines der Teams wollte Fehler begehen und mehrheitlich wurde Acht darauf gelegt, den Puck in den eigenen Reihen zu halten und keinerlei Risiken einzugehen.

So kam es, dass das Spiel nach 60 Minuten immer noch 4:4 stand, was gleichbedeutend mit einer Verlängerung war. In den sehr attraktiven und spannenden 5 Minuten bei 3:3 hatten beide Kontrahenten gute Chancen, das Spiel zu beenden, was jedoch keinem gelang.

Schlussendlich musste ein Penaltyschiessen die Entscheidung herbeiführen. Der SC Lyss war hier das glücklichere Team und konnte den Zusatzpunkt für sich in Anspruch nehmen.

Punktgleich mit dem Tabellenführer über dem Strich

Nach dem Punktgewinn in diesem spektakulären Spiel, das beste Werbung für den Eishockeysport machen konnte, liegen die  Argovia Stars punktgleich mit dem SC Lyss immer noch auf dem zweiten Tabellenrang, was sich jedoch schnell ändern kann, wenn Regio Zuchwil heute Mittwoch sein Spiel gewinnen sollte.

Am kommenden Samstag, 21.10.2017, geht es dann gegen die Red Lions aus Reinach darum, die gute Startphase zu bestätigen und weiter den Anschluss an die Spitze halten zu können.

Es wäre erfreulich, möglichst viele Zuschauer auf der KEBA begrüssen zu können, wenn um 17:15 das Spiel beginnen wird.

Meistgesehen

Artboard 1