Turnverein Härkingen

Jugiausflug zu der Römerstadt «Vindonissa»

megaphoneVereinsmeldung zu Turnverein Härkingen
Teilnehmer und Leiter des diesjährigen Jugiausflugs

Teilnehmer und Leiter des diesjährigen Jugiausflugs

32 erwartungsfrohe Kinder und 5 Leiter besammelten sich bei schönstem Wetter beim Gemeindehaus, um nach Windisch zu fahren und dort den Legionärspfad Vindonissa unsicher zu machen. 

Mit dem Postauto machte sich die Schar auf den Weg Richtung Windisch wo es direkt mit den Spieltouren losging.

Zuerst wurden die älteren Kinder und anschliessend die jüngeren Kinder in der Zeitmaschine in die Römerzeit zurückversetzt. 

Die jüngeren Kinder machten sich auf in das Abenteuer «Ave Gladiator». Die Liebesgeschichte von Julia und Atticus begleitete uns auf dieser Tour. Atticus war ein Gladiator, welcher sich durch einen Sieg im Amphitheater seine Freiheit erkaufen konnte. Julia fürchtete, dass Atticus beim Kampf gegen Brutus getötet werden könnte. So bat sie um die Hilfe von Venus, der Göttin der Liebe und Schönheit. 

Ausgerüstet mit Kopfhörern mussten wir auf dem Weg zum Amphitheater verschiedene Fragen beantworten. Die Kinder haben sehr gut aufgepasst und fast immer die richtigen Antworten gewusst. Atticus unterlag im Kampf gegen Brutus und musste aufgeben. Der Kaiser hatte nun über Leben oder Tod von Atticus zu entscheiden. Die Göttin Venus kam Atticus zu Hilfe und liess ein Kamel in die Manege, was den Kaiser dazu bewog, Atticus zu begnadigen. 

Die grösseren Kinder machten sich auf um den Mörder des «Centurio» zu finden und zu verfluchen, damit das Opfer endlich seinen Frieden in der Welt der Toten finden konnte.
War es Eifersucht, Geldgier oder sogar eine kaiserliche Intrige, es galt den Schuldigen zu entlarven.

Verschiedene Fragen mussten dabei beantwortet werden und mit der richtigen Lösung erhielten wir die Koordinaten zu unserem nächsten Ziel. Auf dem Weg dahin musste sogar das Orakel befragt werden. Nachdem der Schuldige gefunden war, durften wir ihn dann im Namen von Centurio verfluchen. 

Nach dem gemütlichen Mittagessen machten wir uns dann auf den Weg zurück nach Härkingen wo wir bereits wieder von den Eltern erwartet wurden.

Meistgesehen

Artboard 1