Eintracht Cup 2017

Lange warten mussten die Turner des Geräteturnen Dulliken nicht, bis sie sich nach den fünfwöchigen Sommerferien auf dem Wettkampfplatz wiederfanden. Fast schon traditionsgemäss wurden die kantonalen Herbstmeisterschaften 2017 der Knaben im Rahmen des Eintracht Cups in Balsthal am ersten Wochenende nach der Sommerpause durchgeführt und von den Turnern der Kategorie 2 frühmorgens eröffnet.

Das Geräteturnen Dulliken trat neu mit einem Dreierteam an. Neben Noé Baumann und Misha Hurschler gab Misha Staub seine Wettkampfpremiere. Mit einigen Patzern aber viel Elan zeigte er eine überaus geglückte Vorstellung und beendete den für ihn sicherlich speziellen Tag auf dem guten 16. Rang. Misha Hurschler trat dagegen schon einiges routinierter auf und reihe sich gekonnt in die Plätze der heissbegehrten Auszeichnungen. Überflügelt wurden die beiden erfreulicherweise vom vereinsinternen Turnkameraden Noé Baumann, der am Sprung mit der Note 9.45 die Bestnote erreichte und sich seinen Herbst mit dem sensationellen ersten Platz vergoldete. Da sich Noé Baumann nota bene das erste Mal auf das oberste Treppchen stieg, endete die Wettkampfsaison erfreulicherweise statt einer Premiere sogar mit deren zwei.

K2 Turner (25 Turner)

Noé Baumann:                        45.85   Rang 1

Misha Hurschler:                      43.40   Rang 6*

Misha Staub:               41.55   Rang 16

Herbstmeisterschaften 2017 in Lohn-Ammannsegg

Nach dem erfolgreichen Auftakt und die Geräteturnsaison im Frühjahr, hegte die eine oder andere Turnerinnen insgeheim vielversprechende Ambitionen. Entsprechend gross war vor Wettkampfbeginn die Anspannung. Den Auftakt machten die Turnerinnen der Kategorie 2, die mit einer geschlossenen Teamleistung zu überzeugen wussten. So turnten mit Elina Boutellier, Lea Bürge, Eileen Chou und Siri Gallauer gerade vier Turnerinnen in die top ten von gesamthaft 72 Gestarteten. Leanne Kobelt, die jüngste in der Gruppe komplettierte mit dem 28. und ebenfalls mit einer Auszeichnung honorierten Platz die tolle Teamleistung. Ganz knapp am Podest vorbei schrammte Elina Boutellier, die selbst auf die Erstplatzierte nur 0.3 Punkte verlor und sich mit dem vierten Platz begnügten musste. Sie wusste aber vor allem mit einem sprunggewaltigen ¾ Salto zu gefallen und holte sich am Sprung verdientermassen die Bestnote.

Bei der später startenden Kategorie 3 waren Freud und Leid nahe beieinander. Nachdem Deborah Joss am Reck mit einer gekonnten Übung glänzte, liess sie sich am Boden trotz technisch starker Vorstellung völlig aus dem Konzept bringen und turnte gleich zwei Elemente zu wenig. Das moralische Tief wusste sie sodann aber schnell zu überwinden und beendete die darauffolgenden Geräte souverän. Stilsicherer präsentierte sich Zoé Bihler, die ihre Übungen fehlerfrei und ausdrucksstark durchturnte und die Wettkampfsaison mit einer Punktezahl von 36.85 beendete. Nach langem Warten grüsste sie dann sogar vom Silberträppchen und liess sich von ihrer Turnkameradin beglückwünschen.

Sichtlich mit Wut im Bauch schritt die in der Kategorie 4 startende Anja Richiger nach zwei kaum erklärbar tiefen Noten an den Startgeräten an den Sprung und zeigte einen Paradesprung, der mit einer Note von 9.50 honoriert wurde. Damit schaffte sie bei ihrem letzten Wettkampf in der Jugendkategorie den guten 7. Rang.

K2 Turnerinnen (72 Turnerinnen)

Elina Boutellier:                      36.55   Rang 4*          

Lea Bürge:                   35.80   Rang 7*

Eileen Chou:               35.75   Rang 9*

Siri Gallauer                35.70   Rang 10*

Leanne Kobelt:                        34.65   Rang 28*

K3 Turnerinnen (84 Turnerinnen)

Zoe Bihler:                   36.85   Rang 2

Debroah Joss:              35.00   Rang 40

K4 Turnerinnen (47 Turnerinnen)

Anja Richiger:                         35.30   Rang 7*          

* mit Auszeichnung

Jan Aeschbacher