Obst- und Gartenbauverein Lostorf

Herbstmäret mit dem Obst- und Gartenbauverein zum Thema Kompostieren und Hochbeet im Hausgarten

megaphoneVereinsmeldung zu Obst- und Gartenbauverein LostorfObst- und Gartenbauverein Lostorf

Am diesjährigen Dorfmäret in Lostorf präsentierte sich der Obst-und Gartenbauverein Lostorf mit zwei Themen, nämlich mit dem Hochbeet und dem Kompostieren.

Bereits im Frühling hatte der OGVL einen Anlass organisiert, bei welchem gezeigt wurde, wie und was in einem Hochbeet gepflanzt werden kann. Bei diesem Anlass haben wir gemerkt, dass es viele Fragen gab, wie ein Hochbeet aufgebaut werden muss. Dieses Thema haben wir uns zum Anlass genommen, ein Hochbeet am Dorfmärit auszustellen. Zahlreiche Interessierte kamen bei unserem Stand vorbei und es gab viele Fachdiskussionen.

Weiter haben wir am Stand aufgezeigt, wie man im eigenen Hausgarten einen Kompost anlegen kann und welche Phasen dieser durchläuft. Die durch Rüstabfälle von Gemüsen und Früchten entstandene reife Komposterde kann man danach gut für ein Hochbeet verwenden und somit ist der Kreislauf wieder geschlossen. Ein kleiner Typ zum Kompostieren: Geben sie eine Handvoll Kompost und eine Handvoll Gartenerde gemischt in einen Topf und feuchten sie diese an. Danach geben sie Kressesamen darauf. Wenn die Kresse nach ca. einer Woche keimt und rasch wächst, ohne gelb oder braun zu werden, ist dies ein Zeichen, dass der Kompost verträglich für Pflanzen ist.

Wie in jedem Jahr konnte am Marktstand auch an einem Schätzwettbewerb teilgenommen werden. Aus den zahlreich eingegangenen Schätzungen wurden 15 Gewinner ermittelt. Der erste Preis war eine Schubkarre. Der Gewinner hatte genau die richtige Zahl geschätzt. Im Glas waren 218 Schneckenhäuser (ohne Schnecken).

Der nächste Vereins-Anlass, bei dem übrigens nicht nur Vereinsmitglieder eingeladen sind, ist die schon fast traditionelle Lostorfer Chabishoblete. Diese findet am Samstag, 26. Oktober 2019 ab 09.00 Uhr bei Grob’s Hofladen in Lostorf statt. Kommen Sie vorbei uns stellen Sie Ihr eigenes Sauerkraut her oder probieren sie frischgepressten Apfelsaft und verpflegen sich in der Festwirtschaft. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Daniel Schaller

Meistgesehen

Artboard 1