An ihrem Frühlingskonzert präsentierte die Harmonie Gerlafingen zum ersten Mal jene Stücke, die sie am 15. Juni am Bernischen Kantonal-Musikfest in Thun aufführen wird. Unter der Leitung von Pascal Maillard zeigte der Musikverein, dass er bereits gut gerüstet ist für diesen bevorstehenden Wettbewerb.

Mit «Lake of the moon» von Kevin Houben hat sich die Harmonie ein schwieriges Selbstwahlstück ausgesucht. Die Aufführung ist ihr im Grossen und Ganzen aber gelungen. Die knifflige Rhythmik meisterten die Gerlafinger gekonnt, und die orientalischen Passagen gelangen den Saxofonisten sehr gefühlvoll.

Das Pflichtstück «Cristal Magic» haben die in Thun teilnehmenden Vereine der zweiten Stärkeklasse erst seit wenigen Wochen auf dem Notenständer. Die Neukomposition von Bert Appermont erlebte am Konzert der Gerlafinger ihre Premiere in der Region. Auch dieses Werk hatte die Harmonie bereits im Griff, wenn auch zum Teil noch in reduzierter Geschwindigkeit. Das vom Komponisten stellenweise verlangte sehr hohe Tempo wird sich der Verein in den nächsten Proben sicher noch aneignen können.

Eröffnet wurde das Konzert in der Mehrzweckhalle Obergerlafingen traditionellerweise mit dem Ensemble der Kreismusikschule Gerlafingen unter der Leitung von Silvia Scartazzini. Die jungen Musikantinnen und Musikanten erfreuten das zahlreich erschienene Publikum mit witziger Dschungel-Musik von Bär Balu und seinen Freunden.