94. Generalversammlung des Vereins Tier- und Naturfreunde Erlinsbach

Präsident Marcel Christinat konnte 26 Mitglieder des VTN im Restaurant Frohsinn in Erlinsbach begrüssen. Nach einem feinen Nachtessen in Form von Braten mit Gratin und Gemüse eröffnete er die 94. GV.

Leider hat der VTN sein langjähriges Ehrenmitglied Kurt Graf durch Todesfall verloren. Er wird mit einer Gedenkminute geehrt. Der Verein hat nun aktuell 66 Mitglieder. Leider keine Eintritte. Es wäre schön, auch Eintritte zu verzeichnen, vor allem Jungzüchter.

In seinem Jahresbericht der Präsident vom vergangenen Jahr: begonnen mit der Frühlingsexkursion in den Teufelskeller Baden über die diversen Arbeitstage in der Summerhalde und der Herbstversammlung mit Raclette-Essen. Leider stand die vorgesehene traditionelle Jungtierschau unter einem schlechten Stern. Es gab keine Jungtiere bei den Kaninchen und dem Geflügel. So musste der Verein die Jungtierschau leider absagen. Das war ein grosser Tiefschlag, denn die Jungtierschau war alljährlich immer eines der schönsten Ereignisse. Am ersten Arbeitstag im Juni war ein grosser Teil der neuen Seniorengruppe dabei. Unter anderem wurden auch die Trittstufen zum Sommerhalden-weiher erneuert. Am Brätlivereinshock war gemütliches Beisammensein angesagt.

Auch am Jugendfest Erlinsbach half eine Delegation des VTN mit.

Die neu gegründete Seniorengruppe, die der Abteilung Natur-und Vogelschutz angeschlossen ist, hat schon einiges rund um Erlinsbach geschaffen.

Zum Abschluss des Vereinsjahres wurde wieder die Umgebung des Sommerhaldenweihers gemäht und zusammengerecht und im Februar wurden die Vogelnistkästen gereinigt.

Marcel dankt den Mitgliedern des Vorstand herzlich für ihre Mithilfe den Vereinskarren zu ziehen und er dankt auch allen anderen Mitgliedern, die immer wieder treu mithelfen. Anschliessend verliest Marcel den Jahresbericht der Abteilung Kaninchen: 2012 war ein schwieriges Zuchtjahr, die Deckung der Zippen klappte nicht, es gab nur späte und spärliche Würfe. Die Kaninchenvorbewertung konnte beim OV Trimbach durchgeführt werden, was Hans Roth mit seinen Alakas benutzte. Die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen wird immer wichtiger.

Die 17. Regionalverbandsausstellung war in Däniken. Die Rangliste wurde neu nach Kernreglement durchgeführt, was einiges zu diskutieren gab. Bei der Vereinskonkurrenz erreichte der VTN den 3. Rang.  Noch besser lief es an der kantonalen Rammlerschau in Reitnau. Hans Roth stellte mit 96.5 Punkten den Rassesieger bei den Alaska, sein Bruder Edgar Roth stellte mit seinem Rammler den Farbenschlagsieger Schwarzloh mit 96.5 Punkten. Herzliche Gratulation.

Geflügel: an der Regionalausstellung in Däniken gewann der Jungzüchter Lars Lochmann mit seinen Zwerg Amrocks mit 94.33 Punkten. An der Nationalen Ausstellung in Sursee, die leider am gleichen Tag wie Däniken war, stellten Bruno Roth und Urs Lochmann aus. Urs Lochmann holte zwei Ehrenpreise mit den altenglischen Zwerg-Kämpfer blau-goldhalsig und mit den modernen englischen Zwerg-Kämpfer weiss.

Natur-und Vogelschutz: Obfrau Maja Hort berichtet über die interessante Teufelskeller Exkursion, die Arbeitstage und die Nistkastenputzete. Aktuell informiert sie über die diesjährige Exkursion, die vom Entennest Schönenwerd aus geht. Es wird viel informatives über den neuen Kraftwerkbau zu hören sein. Sie dankt allen Helfern sei es im Einsatz oder beim anschliessenden Imbiss und gemütlichen Zämehocke.

Kassier Georg Denk präsentiert die Kasse: Leider war der Verlust grösser als budgetiert, da die Einnahmen der abgesagten Jungtierschau fehlten..

Dem austretenden Revisor Georg Krüttli übergibt der Präsident 2 Flaschen Wein und dankt ihm für die 16 Jahre als Revisor.

Die vom Vorstand beantragte Statutenrevision konnte noch nicht angenommen werden, da es noch einiger Aenderungen bedarf. Hansueli Werthmüller beantragt für den Unterhalt der Rastplätze und des Nisthöhlenparks eine Anschaffung von diversen Kleingeräte im Wert von ca. Fr. 3'000.00. Die Versammlung nimmt diesen Antrag an. Da die Helfer ja kostenlose, wertvolle Arbeit erledigen, sollten sie diese nicht auch noch mit den eigenen Geräten machen müssen.

Die immer fröhliche und tatkräftige Katya Döbeli wird neu in den Vorstand gewählt. Der VTN freut sich, mit ihr den Vorstand aufzustocken. Sie ist immer hilfsbereit und voller guten Ideen.

Das Jahresprogramm 2013 wurde vorgestellt: wieder mit der Jungtierschau und wieder mit einer Vereinsreise. Hoffen wir dass beides dieses Jahr unter einem guten Stern steht.

H.U. Werthmüller berichtet, dass eine Gruppe Schüler der Berufsschule Aarau dieses Jahr ihr Arbeitsprojekt in Erlinsbach durchführen. Sie werden dem VTN und der Seniorengruppe helfen, den Holzschopf, den Rastplatz Jakobsbrünneli und die Wanderwege instandzustellen und teilweise neu aufzubauen. Darüber freuen wir uns natürlich sehr! Schluss der GV 22.00 Uhr.