Grüne Lebern

Grüne Lebern sind neu organisiert

megaphoneVereinsmeldung zu Grüne LebernGrüne Lebern
von links: Georges Schild, Grenchen; Robert Amiet, Oberdorf; Claudia Marchand, Selzach; Remo Meister, Rüttenen; Felix Glatz-Böni, Bellach

der neue Vorstand der Grünen Lebern

von links: Georges Schild, Grenchen; Robert Amiet, Oberdorf; Claudia Marchand, Selzach; Remo Meister, Rüttenen; Felix Glatz-Böni, Bellach

Am Montag 12. März trafen sich 11 Mitglieder der Grünen Lebern und ein Gast der Stadt-Grünen im Restaurant Traube in Langendorf zur Mitgliederversammlung. Die Versammlung stand im Zeichen des Aufbruchs und der neuen Organisationsform.

Der Vorstand setzt sich aus VertreterInnen der aktiven Gemeinden zusammen und soll als Kernteam die strategische Ausrichtung vorgeben. Neu gibt es eine Animationsgruppe, welche zwei Anlässe pro Jahr für Mitglieder und Interessierte organisieren. Der erste solche Anlass wird eine Vogelexkursion in der Witi sein, am Samstag 19. Mai früh morgens.

Zu diskutieren gab die Erhöhung des Mitgliederbeitrages. Angesichts der aktuellen finanziellen Situation der Grünen Lebern war die Diskussion aber sehr wichtig. Umso erfreulicher die Mitteilung aus Rüttenen. Thomas Bitterli erklärte, die Grünen Rüttenen seien bereit 500 Franken aus ihrer Kasse an die Sektion zu spenden.

Keine Diskussion dann bei den Wahlen. Der Vorstand wurde einstimmig gewählt. Der neue Präsident Remo Meister, übergab dem Vorstand einen süssen Frühlingsgruss und freut sich auf die gute Zusammenarbeit.

Im Anschluss an die Versammlung gab es einen Fachinput zum Thema: “Solaranlagen selber bauen”. Niels Mahler von der Energiewende-Genossenschaft erzählte von ihrer Vision und den knapp 200 aufgebauten Solaranlagen im ganzen Bernbiet. Eine Solothurner/Aargauer-Genossenschaft wird nächsten Monat gegründet.

Meistgesehen

Artboard 1