Was passiert, wenn sich ein Mexikaner, ein Cowboy und ein Indianer auf dem Gurnigel treffen? Werden Pistolen gezogen? Und bald die ersten Opfer aus dem Saloon getragen? Oder trinken sie friedlich einen Tequila?
Der Ausgang muss offen bleiben, aber wenigsten über den Grund dieses Gipfeltreffens ist einiges bekannt: stattgefunden hat es vom 13. bis 15. Mai. Dann nämlich trafen sich hoch über dem Gurnigel-Bad die Mitglieder der erlinsbacher bühne für ein intensives Probe-Wochenende, um sich auf das Freilichttheaterprojekt „Wild West" vorzubereiten. Das Spektakel, das zwischen dem 12. und 21. August beim Erlinsbacher Pfadiheim zur Aufführung gelangt.

Die rustikale Stockhütte, inmitten einer malerischen Berglandschaft gelegen, bildete für das nötige Western-Klima die perfekte Kulisse. Auf den umliegenden Probeplätzen konnten sich die Cowboys, die Saloon-Ladies, die Mexikaner und das weitere „Personal" des Stücks, das der Aargauer Marcel Schlegel verfasst hat, der auch Regie führt, auf ideale Weise mit ihren Rollen und ihren Aktionen auseinandersetzen. Wer die eingefleischte Truppe der erlinsbacher bühne, die bereits ihr Zehnjähriges feiert, kennt, kann sich vorstellen mit welchem Einsatz und mit wie viel Energie und Leidenschaft an den verschiedenen Szenen gefeilt wurde. Kein Wunder, dass bei der sonntäglichen Abreise die Schauspielerinnen und Schauspieler kaum mehr von ihren Rollen zu trennen waren.
Zum Glück machen frische Bergluft und harte Bühnenarbeit hungrig, sodass auch die mitgereisten Mitglieder des Organisationskomittees nicht untätig bleiben mussten. Sie sorgten für das leibliche Wohl der Equipe auf den verschiedenen „Western"-Schauplätzen. Dank der professionellen Arbeit des Küchenchefs Ueli Haltiner musste niemand hungrig oder gar durstig ins Bett sinken.
Vor der Heimreise nach Speuz meinte Autor und Regisseur Marcel Schlegel zufrieden: „Das war ein äusserst wichtiges Wochenende für unser Projekt. Es wurde konzentriert gearbeitet, und wir sind unserem Ziel wieder einen grossen Schritt näher gekommen. Aber ebenso wichtig wie die eigentliche Arbeit am Stück ist auch, dass die Geselligkeit nicht zu kurz gekommen ist. Die Stimmung war jederzeit optimal. Genau so soll es sein, auf dem Weg zum Erfolg."

Das Freilichttheater „Wild West" erlebt seine Premiere am 12. August beim Pfadiheim in Erlinsbach SO. Gespielt wird bis zum 21. August. Der Vorverkauf findet am Samstag, 18. Juni von 9 bis 11 Uhr im Gemeindehaus Erlinsbach SO statt. Früh zu kommen lohnt sich, die Warteschlangen sind erfahrungsgemäss legendär. Ab 20. Juni 2011 können Tickets auch online bestellt werden. Das Programmheft erscheint in den nächsten Tagen.
(sb/hme.)

www.erlinsbacherbuehne.ch