Frauenriege Walterswil

Geschwister Schürch laufen Rekordzeiten

megaphoneVereinsmeldung zu Frauenriege Walterswil

Die beiden Sieger des diesjährigen Schnellsten Walterswilers sind die gleichen wie 2017:  Sarah und Raphael Schürch. Sarah setzte sich auf der 60-Meter-Laufstrecke mit einer Zeit von 8,05 Sekunden gegen ihre beiden Konkurrentinnen Tamara Vonäsch (8,93) und Joëlle Zimmerli (9,00) durch. Raphael Schürch lief eine Zeit von 8,10 Sekunden und war damit fünf Hundertstel langsamer als seine jüngere Schwester. Der zweitplatzierte Michel Hunn erreichte 8,73 Sekunden, auf dem dritten Rang landete Ruedi Hagmann mit 9,78 Sekunden. Sarah und Raphael Schürch stellen mit ihren Laufzeiten einen neuen Rekord auf: Der bisherige Spitzenwert lag bei 8,15 Sekunden und stammt aus dem Jahr 2010.

Während die letztjährige Ausgabe des Schnellsten Walterswilers noch von einem abrupten Gewitter unterbrochen wurde, erfreute sich die Kinderschar und ihre Eltern am vergangenen Freitagabend am schönsten Wetter. 49 Kinder nahmen am Wettbewerb, der in der Walterswiler Turngrube stattfindet, teil. Jeder Athlet und jede Athletin begab sich nach dem Rennen auf den Geschicklichkeitswettbewerb. Er bestand aus den fünf Posten Pedalo-Fahren, Weitsprung, Hochsprung, Flaschentransport und Weitwurf. Sowohl die Rangliste bei den Mädchen als auch jene bei den Jungen sieht genau gleich aus wie die Rangliste bei den Läufen: Sarah Schürch gewinnt vor Tamara Vonäsch und Joëlle Zimmerli. Raphael Schürch wird vor Michel Hunn und Ruedi Hagmann Erster.

Meistgesehen

Artboard 1