Frauengemeinschaft

Generalversammlung ohne Präsidentin

megaphoneVereinsmeldung zu Frauengemeinschaft
Die Kassierin Marianne Flury verabschiedet die Vizepräsidentin Esther Wälti.

Verabschiedung

Die Kassierin Marianne Flury verabschiedet die Vizepräsidentin Esther Wälti.

  1. Generalversammlung der Frauengemeinschaft Oberbuchsiten

Die Vizepräsidentin Esther Wälti begrüsste im Namen der kranken Präsidentin Monika Rupp die anwesenden Frauen zur Generalversammlung der Frauengemeinschaft Oberbuchsiten. Im geschäftlichen Teil wurde das Protokoll, welches auflag, genehmigt. Der von der Präsidentin verfasste Jahresbericht wurde möglichst naturgetreu von der Vizepräsidentin vorgetragen.

Die Kasse schliesst mit einer grösseren Vermögensvermehrung ab, was alle sehr freute. Der Kassabericht wurde einstimmig genehmigt und der Kassierin Marianne Flury Decharge erteilt.

In diesem Jahr sind drei Frauen von uns gegangen. Wir werden sie an unseren Anlässen vermissen. Leider hatten wir auch ein paar Austritte. Erfreulicher ist, dass der Verein ein Neumitglied aufnehmen durfte. Somit zählt die Frauengemeinschaft neu 127 Mitglieder.

Bedauerlicherweise demissionierte die Vizepräsidentin Esther Wälti nach drei Jahren Vorstandsarbeit aus beruflichen Gründen auf diese GV. Sie wurde gebührend verabschiedet und wir hoffen, ihr an einem unserer Anlässe wieder zu begegnen. In der Person von Erika Junker konnten wir erfreulicherweise unseren Vorstand komplettieren. Erika war bis anhin als Kassa Revisorin tätig. Auch für dieses Amt konnte eine Frau gefunden werden und zwar Barbara Meier.

Aus dem neuen Jahresprogramm wurde speziell auf den Bastelkurs Frühlingsgirlande vom 25. April hingewiesen sowie auf zwei interessante Vorträge. Einer über die Menopause/Wechseljahre findet am 27. April um 19.30 Uhr im Feuerwehrlokal in Neuendorf statt. Der andere handelt von der Craniosacralen Osteopathie, dieser findet am 14. Juni um 19.30 Uhr im Gemeindesaal in Oberbuchsiten statt. Eine besondere Änderung im Jahresprogramm gab es mit der Nichtteilnahme am Dorffest. Da es immer schwieriger wurde, Frauen zum Mithelfen zu begeistern, haben wir die Entscheidung getroffen, die Kaffeestube einem anderen Verein zu überlassen. Wir danken allen ganz herzlich, welche uns in den letzten 13 Jahren in irgendeiner Form geholfen haben, die Kaffeestube erfolgreich durchzuführen. An unseren Anlässen sind jederzeit auch Nichtmitglieder herzlich willkommen. Eine Mitgliedschaft sichert Ihnen natürlich das Zusenden unseres Jahresprogrammes und eine persönliche Einladung an unsere Vereinsreise, welche immer wieder ein Höhepunkt ist.

Auch dieses Jahr wurde für eine Institution gesammelt und zwar für INVA. INVA mobil gewährleistet einen Fahrdienst für mobilitätsbehinderte Personen jeden Alters. Der Betrag wurde noch mit dem Tipp-Geld eines Schätzspiels erhöht.

Nach dem geschäftlichen Teil gab es ein feines Essen von der Metzgerei Mühle. 

Auch dieses Jahr wurden in einer PowerPoint Präsentation mit passender Musik die Fotos der verschiedenen Anlässe gezeigt. Nach Kaffee und vom Vorstand grösstenteils selbstgemachten Desserts löste sich die Versammlung langsam auf.

Meistgesehen

Artboard 1