Eine erfolgreiche 1. Maifeier, Änderungen im Vorstand und der Ausblick auf ein ereignisreiches Jahr - dies waren die Hauptthemen an der GV der Bezirkspartei im Restaurant Rütli. Unterstützung bekam der Vorstand dazu aus dem Wahlkampfteam von Cédric Wermuth.

Bevor sich die versammelten Mitglieder den offiziellen Traktanden widmeten, berichtete Micha Küchler über den Ständeratswahlkampf des Ex-Boswilers. Das ambitionierte Vorhaben ist hervorragend organisiert und die Sektionen des Oberfreiamts werden ihren Teil dazu beitragen, damit es gelingt und der Aargauer SP-Sitz in der kleinen Kammer verteidigt werden kann.

Im Anschluss an diese Ausführungen eröffnete Präsident Christoph Fricker die GV und handelte die ersten Traktanden speditiv ab. Das Protokoll und der Jahresbericht 2018 wurden diskussionslos genehmigt. Speziell wurde noch einmal an die gut besuchte 1. Maifeier im reformierten Kirchengemeindehaus erinnert, welche als voller Erfolg verbucht werden darf.

Auch bei den Rechnungs- und Budgetangelegenheiten gab es wenig Gesprächsbedarf. Die Kasse stimmt, das Budget ist vorausschauend erstellt und dem Vorstand wurde vollumfänglich Decharge erteilt.

Leider gibt es im Vorstand eine Demission zu verzeichnen. Monika Huber verlässt das Gremium nach fünf Jahren als Beisitzerin. Ihr grosses Engagement, sie kandidierte sowohl für den Gross- wie auch den Gemeinderat Muri, und ihre unkomplizierte Art werden der Partei fehlen. Folgerichtig wurde sie mit grossem Applaus und den besten Wünschen verabschiedet.

Neu gewählt wurde Doris Gasser, Präsidentin Sektion Muri, als Beisitzerin. Die weiteren Mitglieder wurden in ihren Rollen bestätigt, ein Platz bleibt vakant.

Nach einem verhältnismässig ruhigen vergangenen Jahr, blickt die SP auf ein ereignisreicheres 2019 voraus. Es stehen nationale Wahlen an und diesbezüglich wird sich die Partei an verschiedenen Fronten engagieren. Verschiedene Planungen und Abklärungen sind bereits am Laufen, entsprechende Informationen werden der Presse zu gegebener Zeit zur Verfügung gestellt.

Nach gut zwei Stunden konnte Christoph Fricker die GV schliessen und bedankte sich bei allen, welche sich an vorderster Front oder aber auch im Stillen für eine soziale Politik engagieren.

SP Bezirk Muri