„ Mit dem Zelt sind wir auf dem richtigen Weg, nun müssen wir die Bevölkerung auf diesen Weg mitnehmen."

Mit diesem Resümee eröffnet Präsident Roman Andrist die Generalversammlung 2010 im Restaurant Trotte.
Prozesse, die früher abgeschlossen werden sollten, brachten den Zeitplan ins schwanken. So zum Beispiel das Festzelt, das durch die Zurückweisung der Gemeinde ins Stocken geriet. Mit der spontan angeordneten Freitagsitzung hat das Komitee die richtige Massnahme getroffen. Das Fako blickt auf eine durchwegs positive Fasnacht zurück. Das neue Zeltkonzept fand beim Grossteil der Speuzer sehr guten Anklang. Hier gilt sicherlich zu erwähnen, dass uns zum Erfolg 500 Personen pro Abend fehlten, um die Ausnutzung und Auslastung beider Zelte als positiv zu betrachten. Obwohl an jedem Abend Zwischenfälle auftraten, reagierte die SAS immer kompetent und richtig. Damit erreichten wir ein wichtiges Ziel „Sicherheit gewähren".
Umzug
Der diesjährige Fasnachtsumzug war trotz Ferien mit zahlreichen Aktiven und guten Zuschauerzahlen ein Erfolg. Hier gilt es das Marketing des Umzuges zu verfeinern und zu optimieren. Dazu gehört auch die Analyse und wie Wagen und Sujets an den Speuzer Umzug gebracht werden können.
Plaketten
Der Verkauf der Plaketten war gut organisiert. Es werden jedoch nach wie vor zu wenige Plaketten verkauft, die nach Fasnacht vernichtet werden. Eine Lösung wäre die Zugänge zu sperren und an den Eingänge Plaketten zu verkaufen.
Wir verkaufen ab 11.11. 2010 die Plaketten 2011 in den Geschäften.
Kostüm
Der Schritt ein mehrjähriges Kostüm zu erwerben war aus finanzieller Sicht eine wegweisende Entscheidung.
Fasnachtszeitung
Bei der Wahl der Papierfarbe für die Fasnachtszeitung lagen wir neben dem Mainstream. Bei den Sprüchen haben wir leicht an Qualität verloren. Hier sind wir zwingend auf die Bevölkerung angewiesen. Insgesamt kam die Fasnachtszytiig gut an. Im Jahr 2011 erscheint die 30. Ausgabe der Fasnachtszeitung!
Premiere im November
Am 11.11.2009 wurde zum ersten Mal die Fasnacht öffentlich auf dem Dorfplatz Erlinsbach SO eröffnet. Narrenclub und Fako gelang ein guter Premierestart. Beide können auf eine befriedigende Besucherzahl zurückschauen. Hier liegt noch Potential. Dieser Event führen wir weiter, um das Brauchtum Fasnacht im Dorf zu sichern. Es gilt den 11.11.2010 frühzeitig zu publizieren.
Narrenclub
Der Narrenclub erlebte aufgrund fehlender Strukturen einen lebhaftes Frühjahr.
Neben einigen Austritten trat auch der Präsident Stefan zurück. Das Fako dankt für seine Tätigkeiten und Aktivitäten. Im Weiteren geht dieser Dank an alle Narrenclubmitglieder. Für die Zukunft gilt hier die Strukturen klar zu stellen und Aufträge Zielorientiert zu kommunizieren.
Finanzen
Nach dem Jubiläumsjahr, pendelten sich die Finanzen sich wieder ein, dies hat auch mit den Einnahmen im Ticketing zu tun. Es gilt noch sensibler werden und einzelne Prozesse überlegter durchzuführen. Die Buchhaltung wird extern von Corinne Portmann geführt.
Rücktritte
Nach diesem Fasnachtsjahr verbucht das Fako einige schmerzhafte Abgänge. So tritt „Locke" alias Mike Wenger zurück. Zu seinen Werken gehörte der Narrenclub und Obernarr sondern auch der Osknarr welcher von den Beizern geschätzt wird. Für seine langjährige Arbeit als Mitglied und Präsident für die Speuzer Fasnacht gebührt ihm grosses Dankeschön. Einstimmig und lang anhaltendem Applaus wurde er zum Ehrenmitglied ernannt. Durch seinen Übertritt in den Narrenclub bleibt er der Speuzer Fasnacht erhalten.

Im Weiteren geht auch die Amtszeit von Obernarr Willi der Erste zu Ende. Er zeigte uns auf, wo wir unser Augenmerk zu wenig hin gerichtet haben Ich möchte mich schon heute bei Troubadix bedanken für seine ehrenamtliche Arbeit im Dienste der Speuzer Fasnacht.

Wahlen
Als Neumitglieder durften wir Cyrill Gigon und Thomas Hildebrandt in unsere Organisation aufnehmen. Beide sind Bereicherung für das Fako. Sie führten ihre Ressorts professionell und trugen zum Gelingen der Fasnacht bei..

Neumitglieder
Im Laufe des Jahres 2009 stiess Dani Schmid zu uns. Er bewährte sich als einsatzstarker Mann.
Im Frühjahr 2010 starteten Simone Küng und Stephanie Bernet ihre Karrieren im Fasnachtskomitee.

Der Präsident Roman Andrist dankt zum Abschluss der Generalversammlung den Macher der Speuzer Fasnacht für ein tolles Fasnachtsjahr 2010.