St. Martinsbruderschaft zu Olten

Frühjahrsbott der St. Martinsbruderschaft zu Olten

megaphoneVereinsmeldung zu St. Martinsbruderschaft zu Olten
v.l.n.r. Dr. Roland Anderegg, Andreas Stöckli, Jürg Studer, Peter Fromm, Martin Restelli, Gaetano Serrago

Neu gewählte Martinsräte und neue Gesellenanwärter

v.l.n.r. Dr. Roland Anderegg, Andreas Stöckli, Jürg Studer, Peter Fromm, Martin Restelli, Gaetano Serrago

Am Samstag, 29. April 2017 traf sich die St. Martinsbuderschaft zu Olten um 16:15 Uhr zum ersten Teil des traditionellen Frühjahrsbotts im Garten des Kapuzinerklosters. Bei strahlendem Sonnenschein wurde ein Apéro serviert.

Danach fand im Kapuzinerkloster der Gedenkgottesdienst zu Ehren der Verstorbenen der Bruderschaft statt. Er wurde wiederum in würdigem Rahmen von Br. Bernardin Heimgartner, zurzeit geistlicher Begleiter im Kloster Baldegg, gehalten. Br. Bernardin sorgte als begnadeter Geigenvirtuose gleich selbst für den passenden musikalischen Rahmen.

Anschliessend an den Gottesdienst begab sich die Bruderschaft ins Bahnhofbuffett zum Frühjahrsbott. Nach dem Bottessen gab der Statthalter Jörg Oegerli in der Kulturschau einen Einblick in seine Arbeit als Sportfotograf im Nebenerwerb. Weil der Obmann Dr. Markus Liechti bereits Ende August 2016 zurückgetreten war, führte der Statthalter auch durch die ordentlichen Geschäfte.

Eines der wichtigsten Traktanden in diesem Jahr waren die Erneuerungswahlen im Martinsrat, welche alle drei Jahre stattfinden. Aus dem Rat wurden Obmann Dr. Markus Liechti, Statthalter Jörg Oegerli, Armenvater Urs Schärer, Organisator Gaetano Serrago und Beisitzer Balthasar Schmuckli verabschiedet. Neu gewählt wurden als Obmann Martin Restelli, als Statthalter Dr. Roland Anderegg und Andreas Stöckli als Organisator. Gaetano Serrago stellte sich als Armenvater zur Verfügung. Im Rat bestätigt wurden ferner der Schreiber Dr. Gregor Burkhard, Säckelmeister Curt Amend, Argus Christoph Rast, Weibel Georg Dinkel und Wappenbuchführer Christian Maurer.

Peter Fromm und Jürg Studer wurden als neue Gesellenanwärter durch ihre Paten vorgestellt. Sie werden anlässlich des diesjährigen Martinsfestes vom 12. November der Bruderschaft zur Aufnahme als Gesellen empfohlen.

Die weiteren Anlässe der Bruderschaft: Der Apéro-Treff in der Suteria findet weiterhin jeden ersten Samstag im Monat statt. Bereits fanden schon zwei Anlässe statt. Am 11. Mai nahm die Bruderschaft an einer Maiandacht in St. Marien teil. Kurz darauf führte der alljährliche Frühjahrsausflug am 13. Mai nach Schwyz. Höhepunkt wird das diesjährige Bruderschaftsfest am 12. November sein. Die alljährliche Adventsbetrachtung, organisiert von der Bruderschaft St. Leodegar zu Werd, wird am 29. November 2017 in Trimbach stattfinden.

Jörg Oegerli

Meistgesehen

Artboard 1