Nach Abschluss der Sommerpause startete die 1.Mannschaft des FB Neuendorf in die vorletzte Meisterschaftsrunde der Nationalliga B in Olten. Als Gegner erwartete man die Mannschaft aus Staffelbach, sowie das Heimteam aus Olten. Während Staffelbach sich im Abstiegskampf befand, grüsste Olten von der Tabellenspitze ohne einzige Niederlage in der ganzen Saison.

Zu Beginn des Spieltags traf Staffelbach auf Olten. In einem Krimi, der beiden Mannschaften alles abverlangte konnte sich Olten routiniert und mit dem nötigen Glück gegen die Aargauer durchsetzen. Anschliessend starteten die Neuendörfer motiviert in die erste Partie gegen den Verlierer aus dem ersten Spiel. Von Beginn weg lief man nie Gefahr den ersten Satz aus den Händen zu geben und zwang dem Gegner das eigene Spiel auf. Doch schon im zweiten Satz begannen die Gäuer zu patzen. Unnötige Eigenfehler und Unkonzentriertheiten verhalfen dem Gegner leichter ins Spiel zu finden und es resultierte der erste Satzverlust seitens der Solothurner. Die Aargauer kamen immer mehr ins Spiel und konnten vor allem im Service direkt punkten, während die Neuendörfer sich sehr schwer taten in der Defensive und kein Rezept gegen die gegnerische Kompaktheit fanden. So kam es, dass auch der dritte Durchgang zugunsten der Staffelbacher entschieden wurde. Im vierten Satz bewiesen die Gäuer noch einmal Moral und mit einer geschlossenen Mannschaftleistung konnte man den Ausgleich erzwingen. Im alles entscheidenden fünften Satz gelang den Neuendörfern die Wende nicht mehr und man musste den Staffelbachern 2 Punkte verdient zugestehen.

Im letzten Spiel des Tages traf man dann auf das Heimteam aus Olten. Mit dem Tabellenführer auf der anderen Seite wusste man, dass dieses Spiel einem alles abverlangen würde, wenn man dieses Spiel für sich entscheiden wollte. Motiviert starteten die Gäuer in den ersten Durchgang und konnten von Beginn weg mit starken Ballwechseln überzeugen. In den entscheidenden Momenten gelangen den Neuendörfern die wichtigen Angriffe und man konnte den ersten Satz für sich entscheiden. Das Spiel entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch auf äquivalentem Niveau. Diesmal konnten die Neuendörfer in den wichtigen Phasen nicht punkten und man musste den zweiten Durchgang unglücklich aus den Händen geben. Die beiden Teams an der Tabellenspitze schenkten sich nichts und jeder Punkt musste mühselig erkämpft werden. Im dritten Satz fanden sich die Gäuer auf einem Leistungspeak und konnten mit spektakulären Offensivdarbietungen von Angreifer Rhyn diesen Satz für sich entscheiden. Im vierten Durchgang lagen die Neuendörfer früh hinten. Nur durch Direktpunkte am Service wurden die Solothurner im Spiel gehalten.  Trotz einer regelrechten Aufholjagd wurde der Tabellenzweite nicht belohnt und man verlor unglücklich mit 14:12. Im finalen Durchgang zeigte Olten, dass sie die routiniertere Mannschaft sind und konnten die Neuendörfer nach einem langen und harten Spiel mit grossartigen Ballwechseln bezwingen.

Obwohl man in dieser Meisterschaftsrunde keine weiteren Punkte sammeln konnte, kann man doch erhobenen Hauptes in die Finalrunde der Nationalliga B am 3.September in Neuendorf vor heimischer Kulisse antreten.  Die 1.Mannschaft freut sich darauf  sich vor heimischem Publikum präsentieren zu dürfen und würde sich über viele Zuschauer und Unterstützung freuen.

FB Neuendorf

Thomas Zeltner / Dominik Zeltner