Nach einer langen Vorbereitungszeit, nahm die 1. Mannschaft aus Neuendorf die letzte Meisterschaftsrunde auf heimischen Boden in Angriff.

Die Gegner aus Oberentfelden und Deitingen standen auf dem Matchplan.

Es gibt wohl nichts Schöneres an einem so herrlichen spät Sommertag mit seinen langjährigen Faustballkollegen die Nationalliga B West aufzumischen und zu zeigen, was man in den vielen Trainings so gelernt hat.

Nach dem soliden Einspielen und den aufmunternden Worte des Trainers Nützi, standen die Neuendörfer mit voller Zuversicht auf Ihren Spielplätzen und erwarteten den ersten Service des Gastteams aus Oberentfelden. Schon zu Beginn zeigten die Neuendörfer ihr Können und spielten ein einfaches Faustball. Hier und Da gab es ein Zwischentief, welches sich jedoch schnell wieder einpendeln liess. In knackigen 4 Sätzen konnten die Gäuer den ersten Tagessieg für sich entscheiden.

Nach einer kurzen Verschnaufpause machten sich schon die nächsten Gegner auf dem Feld warm. Dieses Mal aber gegen das routinierte Team aus Deitingen.

Schon zu Beginn konnte das junge Team aus Neuendorf den Elan des letzten Spiels beibehalten und konnte sogleich einen grossen Punkteabstand im ersten Satz sichern.

Das ganze Spiel hatte das Team aus Neuendorf die Nase vorn und konnte zu Beginn die ersten 2 Sätze für sich sichern. Auch im dritten Satz zeigten die Youngsters aus Neuendorf einen soliden Faustball und konnten somit auch gleich den zweiten und auch letzten Sieg in dieser Meisterschaftsrunde sichern.

Dank diesen zwei Siegen ist die Silbermedaille schon so gut wie sicher. Für die nächste Feldsaison wurden aber schon andere Ziele definiert. Der Aufstieg in die Nationalliga A wird die Hauptantriebskraft sein.

Dominik Rhyn/FBN