Nachdem die Jugend am ETF in Biel mit Rang 40 und einer Gesamtnote von 24.46 im 3-teiligen und mit einer Note von 8.69 und Rang 26 im 1-teiligen Vereinswettkampf vorgelegt hatte, startete für die Aktiven endlich die ETF-Woche mit dem gemeinsamen Abschlusstraining am Montagabend. Die Vorfreude war auf jeden Fall zu spüren. Am Dienstag folgte die traditionelle Totenehrung, an welcher wir unseren verstorbenen Vereinsmitgliedern gedachten. Nach einem freien Tag am Mittwoch zum Ausruhen ging es am Donnerstagmittag los Richtung Biel.

Pünktlich um 12:15 Uhr besammelten wir uns beim Restaurant Kreuz. Nachdem jeder seine Festkarte erhalten hat, stärkten wir uns mit selbst gebackenen Kuchen von unseren Powerfrauen. Nach letzten Informationen und Instruktionen des Präsidenten und des technischen Leiters ging es weiter mit dem ÖV Richtung Biel. Mit Stolz und Freude marschierten wir hinter den Fahnen- und Hornträgern auf das Festgelände ein. Kurz darauf ging der turnerische Teil los und die Turner und Turnerinnen der Gymnastik Bühne und der Gerätekombination liefen sich ein, um aufgewärmt Ihre Darbietungen zu präsentieren. Um 17:18 Uhr eröffnete die Gerätekombination unseren turnerischen Teil im 3-teiligen Vereinswettkampf der 1. Stärkeklasse. Top motiviert erturnten die 26 Turner und Turnerinnen eine Note von 8.73. Schlag auf Schlag ging es weiter. Um 17:24 Uhr startete die Gymnastik Bühne mit 22 Turnerinnen. Die Frauen wussten zu überzeugen und erturnten sich die hervorragende Note von 9.34. Nun sollte es weitergehen um 18:30 Uhr mit unserem Wettkampf. Aufgrund des heftigen Unwetters wurde der Wettkampf jedoch abgebrochen. Alle gesammelt und zum Glück unverletzt, begaben wir uns zu unserer Unterkunft, dem Schulhaus Battenberg, um gemeinsam den Abend bei einem leckeren Poulet ausklingen zu lassen. Als dann die Meldung kam, dass wir unsere restlichen Wettkampfprogramme am Sonntagmorgen nachholen können, war die Erleichterung zu spüren, haben wir uns doch in intensiven Trainingsstunden auf das ETF in Biel vorbereitet.Am Freitag folgte der obligatorische ETF-Ausflug. Dieser führte uns nach Bühl zum Römerhof, bei welchen wir in verschiedenen Gruppen und Disziplinen unser Können unter Beweis stellen mussten. Auf dem Vierer-Go-Kart, Traktor oder auf Skiern war Schnelligkeit sowie Geschicklichkeit gefragt. In verschiedenen Gläsern mussten viele leckere Düfte erraten werden. Beim Platzgenwar das Wurfkönnen gefragt und das Hofkarrenrennen bot viele amüsante Momente. Mit einem leckeren Essen und angeregten Gesprächen wurde unser Ausflug beendet und es ging zurück aufs Festgelände, auf welchem jeder individuell seinen Abend gestalten konnte.

Am Samstag lag das Augenmerk auf dem Festumzug, bei welchem unsere Fahnenträgerin sowie die Hornträger mitmarschierten. Weiter folgte die Unterstützung unserer Männerriege, welche mit einer Gesamtnote von 27.56 in der 2. Stärkeklasse im 3-teiligen Vereinswettkampf den hervorragenden 6. Rang erreichte. Nach einem kurzfristig angesetzten Training am Samstagabend, war anschliessend schonen, schonen und nochmals schonen angesagt, da doch am nächsten Morgen bereits um 05:00 Uhr Tagwach war, da der Wettkampf für uns um 07:30 Uhr bereits wieder los ging. Noch mit der Müdigkeit im Gesicht geschrieben, wärmten sich alle für Ihren Einsatz um 07:30 Uhr auf. Auf dem Platz verflog diese bei den 49 Turner und Turnerinnen der Grossfeldgymnastik für gut 5 Minuten und jeder gab sein bestes. Somit resultierte die Note von 8.54. Gleichzeitig startete auch die Teamaerobic mit 16 Turnerinnen. Sie erreichten die Note von 8.65. Den Abschluss bildete das Gymnastik Kleinfeld um 09:54 Uhr. Den 15 Turner und Turnerinnen war die Freude auf Ihren Einsatz ins Gesicht geschrieben und konnte somit die tolle Note von 9.48 erturnen. Insgesamt ergaben diese turnerischen Vorführungen die Gesamtnote von 27.06, welche für Rang 33 in der 1. Stärkeklasse reichte. Im 1-teiligen Vereinswettkampf erreichten unsere 15 Power-Frauen mit Ihrer Gymnastik Bühne am Sonntagmorgen eine Note von 9.02 und somit den 5. Rang.Nun machten wir uns auf die Heimreise zurück nach Subingen. Dort wurden wir von der Musikgesellschaft Subingen, den Vereinsdelegationen, der Behörde, unserer Jugend sowie Freunden und Bekannten herzlich empfangen. Mit einem Umzug ging es Richtung Mehrzweckhalle, in welcher nach Bekanntgabe der Resultate, Danksagungen an alle, die für den TV Subingen das ETF zu dem ETF machten, welches wir erleben durften, der Rede des stolzen Gemeindepräsidenten sowie dem Präsidenten des FC Subingen, sich jeder mit dem offerierten Essen stärken konnte. Langsam aber sicher neigte sich das einzigartige und auch spezielle ETF dem Ende zu, welches bei jedem in unvergesslicher Erinnerung bleiben wird.