Regionalturnverband Solothurn und Umgebung (RTVSU)

Erfreuliche Bilanz an der Delegiertenversammlung des RTVSU

megaphoneVereinsmeldung zu Regionalturnverband Solothurn und Umgebung (RTVSU)Regionalturnverband Solothurn und Umgebung (RTVSU)

Der Regional Turnverband Solothurn und Umgebung (RTVSU) konnte am letzten Freitag in Biberist seine 20. Delegiertenversammlung abhalten und auf ein erfolgreiches Jahr mit zahlreichen turnerischen Höhepunkten zurückblicken.

Mit einem Ertragsüberschuss von knapp 300 Franken kann der RTVSU ein weiteres  erfolgreiches  Jahr abschliessen. Verband und Vereine freuten sich jedoch nicht nur über eine ausgeglichene Rechnung. Nebst grossartigen sportlichen Leitungen ist auch das Leiterwesen von Erfolgen geprägt. Einerseits wurden viele junge Leiter in Kurse geschickt und somit in die Zukunft investiert, auf der anderen Seite durften viele engagierte Leiter für ihre langjährige Arbeit ausgezeichnet werden. Von einem tatkräftigen „Helfer“ muss sich der Vorstand jedoch verabschieden. Seit 2013 sorgte Simon von Gunten mit grossem Engagement für die Organisation der Winter-Korballmeisterschaften. Er wird nun auf Ende Saison demissionieren.

Manpower gesucht

Um weiterhin auf Kurs zu bleiben und künftigen Vakanzen entgegenzuwirken, sucht der Vorstand zusätzliche Unterstützung, beispielsweise für die Jugend.  „Dies müsse nicht immer einen Vorstandssitz bedeuten, sondern könnte auch Projektbezogen sein“, erklärte der technischer Leiter Martin Uhlmann.

Der RTVSU bietet als Dienstleister gegenüber den Vereinen eine Plattform für regionale Wettkämpfe. Als Gegenleistung benötigt er aktive „Man- bzw. Women-Power“. Dies ist nicht immer einfach, da auch auf Vereinsebene einige Lücken zu füllen sind. Um einem Mangel an personellen Kräften entgegenzusteuern und gut gerüstet in die Zukunft zu schreiten, will der Verband seine schon etwas älteren Strukturen überdenken. Mit einer Projektgruppe „2030“ soll erörtert werden, was funktioniert und was vielleicht besser gemacht werden könnte. Interessierte aus den Vereinen sind dabei herzlich willkommen.

In der Region turnen

Ganz nach dem Motto „ohne Anlässe, keine Region“ ist der Verband auch für das nächste Jahr noch auf der Suche nach Organisatoren für einige wenige Anlässe. Der Verband gibt sich bei derer Durchführung flexibel, so dass die Anlässe jeweils der Infrastruktur der  organisierenden Vereine angepasst werden können. Natürlich bringe ein Anlass Aufwand mit sich, der aber durchaus zu bewältigen sei. Die Durchführung sei aber nicht nur aus finanzieller Sicht vorteilhaft, sondern von vielen positiven Rückmeldungen begleitet, hiess es seitens diesjähriger Organisatoren.

Meistgesehen

Artboard 1