KTV Laupersdorf

Eine Präsidentin für den KTV Laupersdorf

megaphoneVereinsmeldung zu KTV Laupersdorf

Ende Januar fand die 86. Generalversammlung des KTV Laupersdorf statt. Daniel Fluri und Andrea Bieli durften 82 Vereinsmitglieder begrüssen. Zusammen haben sie im vergangenen Jahr den Verein im Co-Präsidium geführt. Wiederum war es ein sehr intensives Vereinsjahr, nicht nur im turnerischen, sondern auch im kulturellen Bereich. So hat der Verein die Fasnacht und den Samichlaus organisiert und durchgeführt, um die Dorftraditionen weiterleben zu lassen. Die erst kürzlich durchgeführte Turnerunterhaltung war dann der eigentliche Höhepunkt im Vereinsjahr. Alle Turnerinnen und Turner von jung bis älter durften sich dem Publikum sportlich, kreativ und unterhaltsam präsentieren. Der gute Vereinsspirit war überall spürbar und wurde durch viele positive Reaktionen bestätigt.

Dies gibt vor allem den Leiterinnen und Leitern frischen Elan und neue Dynamik für das kommende Turnerjahr. Ihnen gehört ein Lob für die ausgezeichnete Arbeit, die sie für den Verein das ganze Jahr hindurch leisten. Mit ihren abwechslungsreichen, intensiven und spielerischen Turnstunden fordern und fördern sie ihre Riegen in jeder Alterskategorie. Der Verein kann auf seine treue und sehr erfahrene Technische Leitung zählen.

Sportlich erzielten die Jugikinder mit der Teilnahme an zwei Sporttagen mehrere Podestplätze und das junge Unihockeyteam konnte in der Meisterschaft bei den Junioren C wichtige Erfahrungen sammeln. Die Netzballerinnen waren äusserst erfolgreich und beendeten die Meisterschaft auf den Rängen 1 und 3 in der 2. Liga der Region Nordwestschweiz. Für das Team-Aerobic war der Höhepunkt die Teilnahme am Eidg. Turnfest in Aarau und an der Schweizermeisterschaft in Zuchwil. Auch die Unihockeyaner waren mit der vergangenen Meisterschaft in der 3. und 5. Liga zufrieden. Ihnen ist es auch zu verdanken, dass anlässlich der GV neue Mitglieder in den Verein aufgenommen werden konnten. Verabschieden mussten sie sich jedoch von ihrem langjährigen Spielertrainer Ralf Koch. Er hat das Unihockey mit aufgebaut und tritt nun von seiner langjährigen Funktion als Leiter Unihockey zurück. Im Weiteren hat Silvan Marti als Trainer Rock’n’Roll demissioniert.

Wie bereits im vergangenen Jahr angekündigt, tritt Daniel Fluri nach neun Jahren von seiner Funktion als Vereinspräsident zurück. Er hat den Verein geprägt, gefördert und die Zusammengehörigkeit gestärkt. Dafür wurde er bereits im letzten Jahr zum Ehrenmitglied ernannt. In seine Fussstapfen tritt nun voll und ganz Andrea Bieli. Sie wurde von der Versammlung zur Vereinspräsidentin gewählt. Sie konnte sich im vergangenen Jahr als Co-Präsidentin in die Aufgaben einarbeiten und freut sich nun auf die Herausforderung.

Schliesslich durften noch 17 Mitglieder für insgesamt 490 Vereinsjahre geehrt werden. Speziell erwähnenswert ist dabei die 60-jährige Mitgliedschaft des Ehrenmitglieds Josef Goetschi. Zu guter Letzt wurden noch die Fleissauszeichnungen verteilt und die Vereinsmeister gekürt.

Der Ausblick auf das kommende Vereinsjahr verspricht mit der Teilnahme am Sportfest in Zug und der Durchführung des Jugend-Sporttags des PNWS in Laupersdorf wiederum zwei sportliche Höhepunkte.

Beim anschliessenden Abendessen und der Präsentation des Kurzfilms der Unterhaltung 2020 wurde wiederum ein erfolgreiches Vereinjahr zusammen beendet.

Meistgesehen

Artboard 1