Musikgesellschaft Etziken

Ein stimmungsvoller Unterhaltungsabend

megaphoneVereinsmeldung zu Musikgesellschaft Etziken
..

Konzert und Theater der Musikgesellschaft Etziken vermochten am vergangenen Samstagabend ein zahlreiches Publikum nach Etziken zu locken und die Mehrzweckhalle zu füllen. Dirigent Ruedi von Arx und die rund 30 Musizierenden eröffneten den Abend mit Fanfaren von «Summon the music», bevor sie ihr Selbstwahlstück des letzten Musiktags in Kriegstetten «Like a child» vortrugen. Man konnte merklich fühlen, dass die melodiöse Komposition, welche den schwierigen Weg vom Kind zum Erwachsenwerden beschreibt, den Musizierenden gut lag und gerne vorgetragen wurde. Moderatorin Carina Plüss, welche das Publikum mit viel Charme, Witz und guter Laune durch den Abend führte, kündigte das nächste Stück «Someone like you» von Adele mit ihrer wundervollen Stimme singend an, bevor zum Schottisch «Dr Seppl» die Ehrungen vorgenommen wurden. Klarinettist und Kassier Hansjörg Michel und der Dirigent Ruedi von Arx, welcher selber als Musikant in einer Formation mitspielt, wurden am letzten Musiktag für 35 Aktivjahre als Eidgenössische Veteranen geehrt.

Nach der Pause ging es mit viel Groove und dem Stück «Carry on wayward son» weiter, bevor Simon Michel in atemberaubendem Tempo das mitreissende Solo für Xylophon «Latino Mallets» vortrug. Seine tadellose Leistung wurde vom Publikum mit einem tosenden und langeanhaltenden Applaus gewürdigt. Mit «Can’t stop loving you» von Phil Collins und «Dr Alpeflug» von Mani Matter wusste die Musikgesellschaft die Zuhörer zu begeistern und mit der «Moosmühle-Polka» auch einem traditionelleren Publikum zu gefallen. Ein stimmungsvoller Schlussakzent wurde mit dem Medley «The time of Rock’n-Roll» gesetzt. Mit der Zugabe «Denk an mich» wurde dem im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglied August «Gusti» Stampfli gedacht.

Gusti Stampfli hat auch als langjähriger, begnadeter Theater-Spieler eine grosse Lücke hinterlassen, und man durfte auf die neu zusammengesetzte Theater-Gruppe gespannt sein. Christian Wüthrich meisterte sein Debut als Knecht Sepp bravourös und man hatte den Eindruck, dass das bewegte Jahr die Theater-Gruppe noch etwas näher zusammengeschweisst hat. Mit dem Zweiakter «Älpler-‘Händy’-roone» sorgten sie für viele Lacher und beste Unterhaltung.

Wer den Anlass verpasst hat oder gerne noch einmal sehen möchte, hat am nächsten Samstag, 25. Januar 2020 ab 20 Uhr Gelegenheit, an der Wiederholung in der Turnhalle in Aeschi teilzunehmen. Festwirtschaft, Kuchenbuffet und Tombola stehen ab 18 Uhr bereit.

Meistgesehen

Artboard 1