Der Velo-Club Gippingen (VCG) reiste nach Grenchen sowie an den Bielersee nach Twann und Ligerz.

Sein hundertjähriges Bestehen feiert der VCG 2019 etappenweise. Am letzten Tag des Monats August waren nun 54 Personen auf der Jubiläums-Vereinsreise unterwegs.

 Der Eigenart des Vereins entsprechend war der erste Programmteil des Ausflugs dem Radrennsport gewidmet mit Besuch des Velodrome in Grenchen. Die 2013 eingeweihte Rennbahn mit ihrer attraktiven Holzkonstruktion löste bei den Aaretalern Bewunderung aus. Marcel Segessmann, früher selber Radsportler,  führte während rund zwei Stunden mit Humor und Sachkenntnis durch alle Winkel und Ecken der Sportstätte. Diese geht mit Baukosten von 17.5 Millionen Franken als Kind des im April 2018 verstorbenen Andy Rihs in die Geschichte ein. Mit 250 Metern Länge entspricht sie internationaler Norm. Die Holzbahn aus sibirischen Fichten gilt als ultraschnell. 

Weiter mit den Radsporttagen

Präsident Erich Spuler als Organisator wandte sich beim Mittagessen im Bären in Twann an seine Schäfchen. Die Worte Respekt und Dank standen im Mittelpunkt seines gestrafften Rückblicks auf hundert bewegte Jahre mit Hochs und Tiefs im Beisein von Ehrenpräsident Robert Erne. OK-Präsident René Huber wartete seinerseits mit einem speziellen Geschenk auf. Er durfte die VCG-Runde mit dem soeben getroffenen Entscheid der GmbH vertraut machen: Die 57. Radsporttage finden 2020 statt und zwar womöglich am ersten Juni-Wochenende. Der endgültige Datumsentscheid kann erst nach Fixierung des Kalenders durch den internationalen Radsportverband (UCI) im Oktober erfolgen.

Gemütlich über dem Bielersee

 Eine zweite sportliche Note mit Eigenaktivität enthielt der Nachmittag mit einem Marsch durch die Twannbachschlucht hinauf zu den Rebbergen ob Ligerz. Alternativ stand für den Aufstieg die Standseilbahn Vinifuni zur Verfügung. Just am Röstigraben gelegen machte Micheal Teutsch vom Weingut „Festiguet“ mit den heimischen Produkten vertraut. Getragen vom prächtigen Wetterglück bot sich hoch über dem Bielersee ein herrlicher Rundblick ins Berner Seeland und insbesondere auf die Petersinsel.

Jubiläumsfahrt endet im März 2020

In zwei Cars der Firma Carmäleon erreichte am Abend die Reisegruppe die heimatlichen Gefilde. Im Clublokal im „Kreuz“ in Gippingen klang der gemütliche Tag in voller Zufriedenheit aus. Gleichzeitig kam die Runde noch auf die zwei nächsten Etappen zu sprechen. Am 30./31. Dezember 2019 steht der 41. Stauseelauf mit Raclette und dem Walliser Spezialgast „z’Hansrüedi“ an. Den Schlussstrich zieht die 100. Generalversammlung am 5. März 2020.