EFG-ED Solothurn

EFG-ED Entlastungsdienst Solothurn - Mitgliederversammlung

megaphoneVereinsmeldung zu EFG-ED Solothurn
Arber Denise (li.) übergibt das Präsidium an Cornelia Willi

Wechsel im Präsidium

Arber Denise (li.) übergibt das Präsidium an Cornelia Willi

Mit 37 Jahren stellt sich bei den Menschen oft eine Unruhe ein – Dieses Verhalten kann man im Moment auch bei unserem Verein feststellen.“ Mit diesen Worten begrüsst Denise Arber als Präsidentin die 37. Mitgliederversammlung des Entlastungsdienstes EFG ED Solothurn.

Ein Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr zeigt auf, wie aktiv der Vorstand, die Geschäftsstelle und die Mitarbeitenden im 2013 waren. Nebst den vereinsinternen Weiterbildungen fanden auch einige öffentliche Anlässe statt.

Über 15‘000 Einsatzstunden konnten bei Familien und Personen mit besonderen Bedürfnissen in den Bereichen Hauswirtschaft, Betreuung, Entlastung und Fahrdienst erbracht werden – dies bei rund 240 Klienten und von rund 100 Mitarbeitenden im Kanton Solothurn. Viele Stunden der Entlastung und Freude können so direkt an Betroffene in unserer Region weitergegeben werden. Dass dies zu einem tiefen Tarif möglich ist, konnte über die letzten Jahre laufend durch Spenden abgedeckt werden. Seit ein paar Jahren zeigte sich klar, dass diese Deckung teilweise aus der öffentlichen Hand übernommen werden sollte. Daher waren die Bestrebungen und Verhandlungen im 2013 sehr intensiv, um mit dem Kanton eine Leistungsvereinbarung abschliessen zu können. Aufgrund der kantonalen Sparmassnahmen konnte dieses Vorhaben leider nicht umgesetzt werden.

Entsprechend ist die Zukunft des Vereins noch unsicher. An der Versammlung wurden mögliche Lösungen aufgezeigt. Die Versammlung schenkte dem Vorstand das Vertrauen, auf dem für den Verein am besten geeigneten Weg weiterzugehen.

Nach 6 Jahren intensiver Arbeit übergibt Denise Arber ihr Amt als Präsidentin an Cornelia Willi. Die Versammlung bedankt sich bei Denise Arber für die grosse Arbeit, welche sie in den letzten Jahren für den Verein investiert hat. Mit Cornelia Willi konnte eine kompetente und starke Persönlichkeit für dieses Amt gewonnen werden. Sie ist gut gerüstet für die kommenden Herausforderungen – sie kann einen gut funktionierenden Verein übernehmen. Cornelia Willi ist motiviert und offen für verschiedenste Zukunftspläne, egal wie sich die finanzielle Situation entwickelt. Seitens Versammlung wurde sie einstimmig gewählt und alle freuen sich über die neue Frau an ihrer Spitze.

Als neue Kassierin wird Cornelia Felder gewählt. Sie hat das Amt von Christine Binz übernommen, welche diese Arbeiten über Jahrzehnte ausgeführt hat.

Weitere Informationen unter www.efg-ed.ch / Telefon 032 623 60 50

Meistgesehen

Artboard 1