Amnesty-Gruppen führen diesen Sommer in allen Regionen der Schweiz Aktionen durch, um für die Menschenrechte zu werben und gegen die «Fremde Richter»-Initiative der SVP zu mobilisieren. Besuchen Sie unsere Aktion am 15. September von 8:30-12 Uhr beim Roten Turm in Solothurn.

Weit im Vorfeld der Abstimmung über die «Fremde Richter»-Initiative sind Gruppen von Amnesty International mit Standaktionen in Städten der ganzen Schweiz präsent. Unser Ziel: Die Menschenrechte populär machen und auf die Gefahren dieser Anti-Menschenrechts-Initiative hinweisen, über die am 25. November 2018 abgestimmt wird.

Die Initiative «Schweizer Recht statt fremde Richter» ist ein Angriff auf die Menschenrechte, denn ihre Annahme könnte die Kündigung der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) und den Austritt aus dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) zur Folge haben. Das wäre eine fatale Schwächung des Menschenrechtsschutzes in der Schweiz und in Europa.

Es wäre eine Schande, wenn ausgerechnet die Schweiz die Menschenrechte schwächt anstatt sie zu verteidigen. Deshalb ist es nun an uns, die Menschenrechte zu schützen. Die Kampagne «Menschenrechte machen uns stark» will ein klares NEIN zur «Fremde Richter»-Initiative erreichen.

Mit der Standaktion in Solothurn wollen wir zeigen, dass die Menschenrechte auch hier relevant sind. Wir alle profitieren von den Menschenrechten, oft ohne es zu merken. Mit einem Menschenrechts-Quiz, mit Informationen und Spielen wollen wir den Menschen auf der Strasse die Menschenrechte näherbringen.