Am vergangenen Wochenende trafen sich die Kantonsleitung sowie die einzelnen Fachgruppen der Jungwacht Blauring Kanton Solothurn (Jubla Kt. SO) zum jährlichen Planungswochenende. Vom Freitag bis Sonntag wurde im Pfadiheim Luterbach auf das letzte Jahr zurückgeblickt und neue Ziele für die kommenden Jahre ausgearbeitet.

Rückblick auf das vergangene Jubla-Jahr

Seit dem letzten Planungsweekend vor rund einem Jahr wurden einige kantonale sowie auch nationale Anlässe durchgeführt. Als Highlights im Kanton konnte man beispielsweise auf die verschiedenen J+S-Leiterkurse im Frühling, die hart umkämpften Jubla-Games in Olten oder viele tolle Geschichten aus den Sommerlagern der einzelnen Scharen im Kanton zurückblicken. Der Rückblick galt aber nicht nur den Anlässen im Kanton, sondern auch der nationalen Ebene, auf welcher die Jungwacht Blauring Schweiz die Anlässe koordiniert. Hierbei war einer der Höhepunkte sicherlich der kürzlich durchgeführte Jubla-Tag, an welchem Jubla Scharen aus der ganzen Schweiz verschiedene Anlässe durchführten und die Öffentlichkeit zur einer Reise durch die Welt der Jubla einluden. Das Beste am Rückblick auf diesen Anlass: Der nächste nationale Jubla-Tag findet bereits am 8. September 2018 statt!

Mit vielen neuen Ideen in die Zukunft
Während dem grössten Teil des Programmes an allen drei Tagen widmete man sich der Planung der Zukunft. Mit den Verbesserungsvorschlägen des Jahresrückblicks und vielen neuen Ideen wurden die Ziele für die einzelnen Bereiche der Jubla Kt. Solothurn definiert. Natürlich durfte für das Ausarbeiten von neuen Projekten auch der Jubla-Grundsatz „kreativ sein“ nicht fehlen und so wurden gemeinsam Luftschlösser für die Zukunft erschaffen. Einige dieser Hirngespinste könnten sogar schon im nächsten Jahr Realität werden.
Zudem versuchte man mit den Kantonalen Projekten und Ideen das Ziel der Jubla Schweiz von 2025 zu unterstützen: Jungwacht Blauring ist die stärkste und anerkannteste Marke für hochwertige und sinnvolle Freizeitgestaltung in der Deutschschweiz.

Gemütlicher Teil durfte nicht fehlen
Nach viel Planen und konstruktiven Diskussion war es am Samstag Abend Zeit für den gemütlichen Teil des Wochenendes. Dabei durfte bei einem Apéro auf ein grosses Jubiläum angestossen werden: Die Stellenleiterin der Kantonalen Arbeitsstelle Rebekka Tschan feierte ihr 5 jähriges Jubiläum. Für ihren grossartigen Einsatz während dieser Zeit, welcher auch viele Stunden ausserhalb der Arbeitszeit beinhaltete, dankten ihr die Kantonsleitung und Fachgruppen. Danach ging es weiter nach Langendorf, wo eine Mitgliedschar der Jubla Kt. Solothurn, ebenfalls ein Jubiläum feierte. Die Cjllo Langendorf lud zu ihrem 35-Jahre Jubiläum während des ganzen Wochenendes zu einem grossen Fest ein. Mit Risotto frisch vom Feuer und Live-Bands konnte man so einen produktiven Tag ausklingen lassen.

Kantonales Highlight im Jahr 2018
Neben dem bereits erwähnten Jubla Tag 2018, welcher auf nationaler Ebene durchgeführt wird, steht für das nächste Jahr auch ein kantonaler Grossanlass auf dem Programm: Das Kantonale Pfingstlager 2018. Vom 19. bis 21. Mai werden rund 500 Kinder und Jugendliche aus dem ganzen Jubla-Kanton unvergessliche Tage inmitten der Natur verbringen. Für den Anlass bei den Muttenhöfen in Solothurn steckt das 13-köpfige OK bereits mitten in der Planung.