Handball NLB

Der TV Möhlin siegt bei Comeback von Patrik Vizes

Der TV Möhlin gewinnt zuhause gegen die SG Yellow/Pfadi Espoirs 23:19.

Der TV Möhlin gewinnt zuhause gegen die SG Yellow/Pfadi Espoirs 23:19.

Am vergangenen Samstag bestritten die NLB-Handballer des TV Möhlin ihr Meisterschaftsspiel gegen die SG Yellow/Pfadi Espoirs. Die Fricktaler zeigten eine konzentrierte und spielfreudige Leistung. Am Schluss siegte man verdient 23:19. Zudem gab Rückraumspieler Patrik Vizes nach langer Verletzungspause sein Comeback.

Nachdem es bisher in der Rückrunde auswärts nicht wunschgemäss gelaufen ist, wollten die Jungs von Trainer Jürgen Brandstaeter im Heimspiel gegen die SG Yellow/Pfadi Espoirs wieder doppelt punkten. Der Trainer konnte in diesem Spiel auch auf Patrik Vizes zählen, der nach langer Verletzungspause wieder mitwirken konnte. Der Gegner aus Winterthur seinerseits wollte sich im Abstiegskampf ein bisschen Luft verschaffen. Nur 4 Punkte trennten die Gäste vor dem Spiel von einem Abstiegsplatz.

Die Anfangsphase war geprägt von beiden Abwehrreihen. Diese standen sehr gut und liessen kaum Lücken und gute Torchancen zu. Nach knapp zehn Minuten waren bei einem Spielstand von 2:1 für den TV Möhlin nur drei Tore gefallen. In dieser Phase zeigten auch beide Torhüter ein ums andere Mal tolle Paraden.

Nun diktierte das Heimteam aber immer mehr das Spielgeschehen. Durch weiterhin kompakte Defensivarbeit und effiziente Ausnutzung von Kontergelegenheiten erspielte man sich einen 8:3-Vorsprung nach 22 Minuten. Die Winterthurer versuchten weiterhin, sich durch das Abwehrbollwerk von Möhlin zu spielen. Aber vor allem in der ersten Hälfte war hier kaum ein Durchkommen. Zusätzlich mit einem glänzend aufgelegten Rok Jelovcan im Tor erhöhten die Möhlmer den Vorsprung auf 13:5 bis zum Pausenpfiff.

Neuer Schiedsrichter nach der Pause

Nach der Pause sahen die Zuschauer in der Steinlihalle zunächst einen neuen Schiedsrichter. Einer der beiden Unparteiischen hatte sich eine Verletzung zugezogen. Der vom Verband als Delegierter anwesende Markus Wipf sprang ein und erlebte das Spiel fortan als Spielleiter.

Die SG Yellow/Pfadi ergab sich trotz dem deutlichen Pausenrückstand nicht ihrem Schicksal und kämpfte weiter, um eine Aufholjagd zu starten. Die Fricktaler ihrerseits konnten die Dominanz der ersten Hälfte nicht aufrechterhalten. 

Was auch nicht verwunderlich ist, denn das kann man auf diesem Niveau nicht über 60 Minuten durchziehen. Die Führung war aber nie in Gefahr und man hielt die Gäste immer auf Distanz. In der Schlussphase gab es ein paar Sticheleien zwischen den Spielern, wobei die Stimmung auf dem Spielfeld kurz hochkochte und zu Minutenstrafen führte. Die Spieler des TV Möhlin liessen sich aber nicht beirren und fuhren einen verdienten 23:19 Sieg ein.

Nach dem Spiel wurde den Fans in einer Interviewrunde der neue Rückraumspieler Alexander Velz vorgestellt. Der Neunzehnjährige wird ab nächster Saison das Trikot des TV Möhlin überstreifen. Aktuell geht er in der deutschen Oberliga bei der SG Köndringen/Teningen auf Torejagd. Er freut sich sehr auf die neue Herausforderung in der Schweiz. Der TV Möhlin heisst Alexander herzlich willkommen!

Mit dieser starken Leistung und nun 23 Punkten verbleibt der TV Möhlin auf dem tollen dritten Tabellenrang. Am nächsten Samstag geht es dann zum HS Biel ins Berner Seeland.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1