Naturschutz Verein Egerkingen

Der NVE im Alpenweekend am Schwarzsee

megaphoneVereinsmeldung zu Naturschutz Verein Egerkingen
Auf der See Umrundung

Auf der See Umrundung

Das Wochenende vor den Schulferien hat sich, im Naturschutzverein Egerkingen, zum traditionellen Alpenweekend gemausert. 8 Erwachsene und vier Kinder haben sich beim Kleinfeld Schulhaus getroffen, um zwei spannende Tage zu erleben. Dieses Jahr führte der Weg in den Kanton Freiburg, genauer gesagt an den Schwarzsee. Nach der kurzen Reise in die Westschweiz, natürlich mit obligatem Kaffee-Halt, sassen wir um halb zehn Uhr schon auf dem Sessellift Richtung Kaiseregg. In der Bergstation kaum angekommen, wurden wir von einem heftigen Platzregen begrüsst. Diesen überstanden wir aber schadlos im „Bärghus  Riggisalp“, bei einem weiteren Kaffee . Innerhalb einer halben Stunde zeigte sich bereits wieder die Sonne und so machten wir uns auf den Weg in Richtung Euschelspass. Entlang des Weges wurde die vielfältige Botanik bestaunt und bestimmt. Aber auch der Luftraum wurde ebenso unter Beobachtung genommen, denn die Kaiseregg ist ein Hotspot in Bezug auf Gänsegeier Sichtungen. Nach einer kurzen Wanderung wurde etwas oberhalb der Alp Euschels, der   ideale Picknick-Platz gefunden. Kaum war das Essen ausgepackt, wurden die ersten beiden Gänsegeier erspäht. Während der Mittagsrast erhöhte sich die Zahl auf 22 gesichtete Individuen. Die aufkommenden Gewitterwolken zwangen uns zur raschen Rückkehr in die Bergstation. Ein heftiger Gewitterregen war aber schneller bei uns, als wir in der Bergstation unter Dach. Auch die Regenausrüstung konnte eine Durchnässung nicht verhindern und so wurden alle bis auf die Haut klatsch nass.

In Rohr, gehört zur Gemeinde Plaffeien, befindet sich das „Haus Montanara“, wo für die Übernachtung reserviert war, konnten wir uns von den nassen Kleidern entledigen. In kürze waren sämtliche Wäscheständer mit nassen Kleidern vollbehangen.

Nach dem Nachtessen, einer ruhigen Nacht und dem reichhaltigen Frühstück, umwanderten wir am Sonntag den Schwarzsee. Auch auf dieser Wanderung war allerlei Interessantes zu erkunden und erleben. So zum Beispiel konnte ein Steinadler beobachtet werden der in der Luft, seine Beute gegen vier Mäusebussarde verteidigen musste. Auf halbem Weg um den See befand sich wiederum ein schöner Picknick Platz, den wir für die Mittagsrast in beschlag genommen haben. An diesen beiden Tagen konnten wir 49 Vogelarten beobachten so wie unzählige Alpenblumen und Alpenkräuter bestaunen. Zurück am Ausgangspunk stiegen wir, nach einer kurzen Einkehr im Restaurant Gypsera, in die Autos und es ging Richtung Osten wieder zurück nach Egerkingen. So fand wiederum ein erlebnisreiches Wochenende, für Klein und Gross, ein glückliches Ende.

Meistgesehen

Artboard 1