Der Präsident Daniel Fluri durfte 70 Vereinsmitglieder zur 83. Generalversammlung des KTV St. Martin Laupersdorf begrüssen. Mit Stolz blickte er auf ein erfolgreiches Jahr zurück, in dem vereinsintern einiges in Bewegung gesetzt wurde. Sei dies mit der Gründung einer 2. Unihockey-Mannschaft, dem Aufstieg des Netzball-Teams bereits in der ersten Saison von der 3. in die 2. Liga und der erfolgreichen Suche nach einem neuen TL-Leiter. Letzterer wurde in der Person von Lukas Nick gefunden, der somit in die grossen Fussstapfen des langjährigen TL-Leiters Fredy Ackermann tritt. 

Auch die Leiterinnen und Leiter hatten einiges aus ihren Riegen zu berichten. So erkämpften sich die Jugikinder am Jugitag in Schneisingen wiederum mehrere Podestplätze. Die beiden Jugileiterinnen Katja Brack und Andrea Brunner liessen sich im J+S-Leiterkurs für den Kindersport weiterbilden. Und für den Verband wurde der ELKI-Spieltag mit viel Engagement und Einfallsreichtum durchgeführt. Der Verein kann auf ein bewährtes Leiterteam zählen, dass den Fokus stets auf viel Bewegung und ein polysportives Programm setzt.

Für das laufende Jahr steht die Teilnahme am Sportfest in Montlingen auf dem Programm. Der Verein wird sich dort vor allem in den Mannschaftssportarten Netzball, Unihockey und Faustball mit den Gegnern messen. Vorher steht aber noch die Durchführung der Fasnacht an, mit der ein kultureller Beitrag für die Gemeinde geleistet wird. 

Erfreulicherweise konnten anlässlich der GV 10 neue Mitglieder in den Verein aufgenommen werden. Der Vorstand wurde in der bisherigen Zusammensetzung wiedergewählt: Daniel Fluri, Präsident; Rico Meier, Vize-Präsident; Therese Brack, Finanzen; Andrea Eggenschwiler, Sekretariat; Andrea Bieli und David Koch Besitzer.

Einzig vom TL-Leiter Fredy Ackermann ging die Demission ein. Er hat mit seinem unermüdlichen Einsatz, seinem Engagement und Herzblut die Technische Leitung insgesamt 18 Jahre geführt, dies nebst vielen weiteren Leistungen zum Wohle des Vereins. Er ist und bleibt eine wertvolle Stütze und wurde daher bereits 2008 zum Ehrenmitglied ernannt. Fredy Ackermann seinerseits dankte dem Leiterteam für die Unterstützung und wünschte seinem Nachfolger Lukas Nick einen guten Start.

Nachdem einzelne Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt und die Vereinsmeister erkoren wurden, erklärte ein sichtlich zufriedener Vereinspräsident die Generalversammlung als geschlossen. Mit dem gemeinsame Abendessen und dem Zusammensein von Jung und Alt klang der Anlass im gemütlichen Rahmen aus.