Pontonier Sportverein Solothurn

Delegiertenversammlung der Pontoniere

megaphoneVereinsmeldung zu Pontonier Sportverein SolothurnPontonier Sportverein Solothurn

Die 122. Delegiertenversammlung des Schweizerischen Pontonier Sportverbandes wurde am 14. März 2015 im Landhaus Solothurn durchgeführt. Nebst den ordentlichen Geschäften wurden Veteranen mit 24, 40, 50, 60, 70 und 75 Jahren Verbandszugehörigkeit geehrt.

Jörg Aebi, Präsident des PSV Solothurn hiess die anwesenden politischen und militärischen Gäste, die Geschäftsleitung des SPSV, die zu ehrenden Pontoniere sowie die Sektions-Delegierte in Solothun herzlich willkommen. Sein Dank galt der Stadt Solothun, dem Regierungsrat des Kanton Solothun sowie der Bürgergemeinde Solothun für die Unterstützung der Versammlung. Speziell dankte er Grau Rolf und seinen Vereinskameraden für die Organisation und Mithilfe.

Markus Howald, Verbandspräsidetn SPSV begrüsste die anwesenden Gäste, Ehrenmitglieder sowie Delegierte zur Versammlung in Solothurn, der schönsten Barockstadt der Schweiz. Speziell begrüsst er Kurt Fluri, Stadtpräsident und Nationalrat des Kantons Solothurn, Pirmin Bischof, Ständerat des Kantons Solothurn, Roland Heim Regierungsrat und Landammann des Kantons Solothurn, Brigadier Jacques Rüdin, Chef Heeresstab, Brigadier Peter Candidus Stocker, Kdt LVb G/Rttg, Oberst i Gst Pius Segmüller, Chef SAT und alle Anwesenden der militärischen Behörde und Dachverbände.

Es ist nicht zuwenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen.

Mit dem letztjährigen Motto von Seneca und ein paar Gedanken zur geopolitischen Lage in Europa und dem verflossenen Verbandsjahr 2014 leitete Markus Howald über zur Delegiertenversammlung und konstituierte die Versammlung. Die ordentlichen Geschäfte wurden zügig behandelt.

Leo Baschnagel konnte 63 Veteranen mit 25, 40, 50, 60, 70 und 75 Jahren Verbandszugehörigkeit ehren. Zusammengezählt kommen sie auf 2650 Jahre Pontoniersport. Markus Frei konnte folgende Personen für die Mitarbeit im Jungpontonier-Lager ehren: 10 Jahre: Hans Ulrich Mani und Stephan Blattmann, 15 Jahre: Roger Kocher und für 20 Jahre: Philippe Gross. Ihnen wurde mit einem  gravierter Becher und einem Blumenstrauss gedankt.

Markus Howald schloss die 122. Delegiertenversammlung mit dem Jahresmotto 2015:

Erfolg ist die Summe vieler kleiner Schritte

und bedankte sich nochmals bei den Gästen und Delegierten für das Erscheinen und der Sektion Solothurn für die Organisation.

Meistgesehen

Artboard 1