Sportschützen Trimbach

Das 57. Martini-Schiessen wird das Letzte sein

megaphoneVereinsmeldung zu Sportschützen Trimbach
Bildlegende (vl.): Beat Graber, Fabian Müller, Viola Schulthess, Thomas Meier, Markus Zuber

Bildlegende (vl.): Beat Graber, Fabian Müller, Viola Schulthess, Thomas Meier, Markus Zuber

Insgesamt 20 Vereinsmitglieder, darunter ein Neumitglied sowie zwei Gäste, durfte Präsident Beat Graber an der 77. Generalversammlung der Sportschützen Trimbach begrüssen. Zunächst gaben die von den jeweiligen Ressortchefs verfassten Jahresberichte einen kurzen Rückblick auf die vergangene Saison. So war etwa der letztjährige Lottomatch unter Leitung von Max Müller einmal mehr ein toller Erfolg. Kassier Marcel Pilloud konnte unter anderem auch deshalb eine ausgeglichene Jahresrechnung präsentieren. Kleinere wie auch grössere bauliche Massnahmen im und um den Schiessstand konnten zur Zufriedenheit aller erledigt werden. Erstmals wurde vergangene Saison ein gemeinsamer Trainingsabend pro Woche mit der Sportschützen Abteilung der Stadtschützen Olten durchgeführt.

Beim Rückblick auf die sportlichen Aktivitäten musste Schützenmeister Fabian Müller leider einen Doppelabstieg in der Mannschaftsmeisterschaft vermelden. Beide Teams werden nächste Saison eine Liga tiefer antreten müssen, wobei man natürlich den sofortigen Wiederaufstieg anstrebt Erfolgreicher waren die Sportschützen Trimbach am kantonalen Final der Gruppenmeisterschaft. Dort gewann man mit den Schützen Thomas Meier, Mario Kissling, Fabian Müller, Beat Graber und Markus Zuber die Bronzemedaille. Auch Juniorin Viola Schulthess konnte eine erfreuliche Erfolgsmeldung verbuchen. Sie holte sich am Final der Junioren Einzelmeisterschaft des SOSV die Silbermedaille in der Kategorie U21. Die Vereinsmeisterschaft 2018 gewannen Beat Graber (Elite) und Hans Egger (Senioren). Alle geehrten Athleten durfte für ihre hervorragenden Leistungen eine kleine Anerkennung entgegennehmen.

Mario Kissling hat seine Demission als OK-Präsident des Martini-Schiessens eingereicht. Seine langjährige und engagierte Arbeit wurde entsprechend verdankt. Aus Anlass dieser Demission hat der restliche Vorstand die Weiterführung des Martini-Schiessens genauer unter die Lupe genommen. Aufgrund des anhaltenden Teilnehmerrückgangs sowie Vakanzen im Vorstand kam man dabei zum Schluss, diesen Traditionsanlass im Jahr 2019 zum 57 und gleichzeitig letzten Mal durchzuführen. Nach einigen Wortmeldungen stimmte die Versammlung dem Antrag des Vorstandes einstimmig zu. So wurden auch die verbleibenden Mitglieder des Organisationskomitees von der GV letztmals in ihrem Amt bestätigt. Ebenso wiedergewählt wurde der geschäftsleitende Vereinsvorstand bestehend aus Beat Graber (Präsident), Max Müller (Vizepräsident), Marcel Pilloud (Kassier), Fabian Müller (Schützenmeister) und Susanne Spielmann-Meier (Aktuarin). Bestätigt wurden auch die Mitglieder des erweiterten Vorstandes sowie des OK-Lottomatchs.

Meistgesehen

Artboard 1