Am späteren Samstagnachmittag besammelten sich die Naturfreunde Derendingen auf dem Gemeindeplatz in Derendingen. Mit drei Auto fuhren wir Richtung Burgdorf zur Eishalle wo auch das Curlingcenter ist.

Wir wurden herzlich begrüsst von einem der Mitglieder des Curlingclubs. Er zeigte den Spielern wo die Kabinen sind, denn man darf die Eisfläche nur mir sauberen Schuhen mit guter Sohle betreten. Als alle Teilnehmer soweit parat waren kam die Theorie welche jeder gut befolgen musste. Denn man will keine unnötigen Ausrutscher oder sonstigen Unfälle riskieren. Das Eis war zwar mit den kleinen Tröpfchen einwenig aufgeraut aber halt immer noch Eis ubd das heisst sehr glatt. Am Anfang konnten die Mitglieder immer vom einen „Haus“ zum anderen schieben. Dann wurden zwei Gruppen gemacht welche wiederum nach ausführlicher Anweisung gegeneinander spielen konnten. Ob als Zuschauer oder als Spieler, man merkte schnell das es im Fernsehen immer einfacher aussieht als es dann in Wirklichkeit war. Den sowohl das Gleichgewicht als auch das feingefühl beim „bäsele“ hatte seine Taktik und musste zuerst gefunden werden. Am Schluss war der Sieger jedoch deutlich klar, Team Gelb hatte mehr Glück gehabt.

Nach gut zwei Stunden Spielzeit war dann wieder der Heimweg angesagt. Wir entschlossen uns dann noch für ein gemeinsames Nachtessen in der Gelateria Pizzeria Italia in Solothurn. Schliesslich macht Sport ja hungrig, ob aktiv oder als Zuschauer. Am späteren Abend war dann unser Ausflug zu Ende und alle gingen mit vielen neuen Erfahrungen nach Hause.

Herzlichen Dank an Rahel für diesen tollen Ausflug