Freespeed Basel

Coed-Team beweist sich an der Mixed-SM 2019

megaphoneVereinsmeldung zu Freespeed Basel

Am Wochenende fand in Sarnen die Finalrunde der Schweizer Meisterschaften 2019 im Ultimate Frisbee der Mixed Division statt. Dank der super Leistung in der Vorrunde, bei welcher zwei Wochen vorher alle Spiele gewonnen wurden, konnte sich das Freespeed Mixed Team aus Basel eine hervorragende Ausgangslage für die Finalrunde erspielen.

Somit stand am Samstag zunächst nichts Geringeres als das Aufstiegsspiel in die Nationalliga A gegen das in diesem Jahr neu formierte Zürich Ultimate Mixed Yang an. In dem Spiel mit klar verteilten Rollen, welches mit 15:1 an Freespeed Mixed ging, konnte sich das Basler Team den Aufstieg und somit einen Platz in der Nationalliga A sichern.

Beim folgenden Spiel, welches notabene bereits das Viertelfinal war, wartete das letztjährig drittplatzierte Team aus Genf, die Wizards Mixed auf. Diesem Team gelang in der Vorrunde ein perfektes Wochenende, an welchem sie jedes Spiel gewonnen haben. Einem spannenden Match stand somit nichts im Weg. Nachdem das Basler Team mit einem Break ins Spiel starten konnte, ging es danach heiss, zuweilen hitzig, zu und her. Beide Teams wollten dieses Spiel für sich entscheiden, wie es nicht anders zu erwarten ist für ein Spiel in der Knockout-Phase eines Turniers. Gegen Ende des Spiels konnte sich das Basler Team jedoch absetzen und gewann das Spiel mit 15:11.

Im Halbfinal wartete dann das weitere Team aus Zürich, Zürich Ultimate Mixed Yin, welches in einer etwas anderen Zusammensetzung letztes Jahr den Schweizermeistertitel geholt hat. Somit war ein weiteres spannendes Spektakel auf dem Programm für das letzte Spiel am Samstag. Auch hier konnte Freespeed Mixed schon früh ein Break schreiben und danach den Vorsprung stetig ausbauen. Mit dieser soliden Leistung gab das Basler Team die Führung bis zum Endstand von 15:9 nicht mehr aus der Hand. Dies bedeutete für das noch am selben Tag in die Nationalliga A aufgestiegene Team Einzug ins Finale.

Am Sonntag war es dann soweit und im Final traf man auf FlyHigh. Das Team aus Lausanne ist kein unbekannter Gegner, spielte es doch in den letzten Jahren des Öfteren im Final der Schweizermeisterschaften in der Mixed Division und konnte auch einige Titel davontragen. Auch dieses Jahr war das Team aus Lausanne mit einem breiten Kader am Start. Gleich zu Beginn des Spiels konnte Freespeed Mixed jedoch wieder ein Break schreiben und somit in Führung gehen. Danach schlichen sich aber ein paar Fehler ein, welche das Team aus Lausanne direkt für sich nutzen konnte. Dies führte dazu, dass das Basler Team zur Halbzeit mit 4 Punkten zurücklag bei einem Punktestand von 8:4 für FlyHigh. In der zweiten Halbzeit konnte das Basler Team dem Spiel jedoch nochmals ein wenig Spannung verleihen, indem es den 4-Punkte-Rückstand in einer spektakulären Aufholjagt nichtig machte und sogar mit einem Punkt in Führung ging. Den letzten und entscheidenden Punkt sicherte sich beim Stand von 14:14 jedoch das Team aus Lausanne. Somit stand fest, FlyHigh ist Schweizermeister in der Mixed Division. Das Basler Team dürfte sich mit dem hervorragenden zweiten Rang zufriedengeben und auf eine gelungene Rückkehr in die Nationalliga A zurückblicken.

(Text: Marco Elmiger)

Meistgesehen

Artboard 1