Am Morgen halb 7 machten sich die Tanzgruppen The Brilliants und alléDanza auf nach Mailand, um dort Ihr Können in einem Tanzwettbewerb unter Beweis zu stellen. Im Gepäck hatten sie eine ganz frische Jazzdance-Choregrafie, die sie die letzten Wochen einstudiert hatten und die Choreografie zum Thema "häusliche Gewalt", mit welcher sie breits den Vizeschweizermeister-Titel im Showdance ertanzt hatten. "Danza per Lei", wie der Titel des Wettbewerbs lautete, widmete den Anlass dem nationalen Tag "gegen Gewalt an Frauen" - da bestand schon fast ein Zwang, die entsprechende Choreografie noch einmal zeigen zu wollen. Und gut, ist man diesem auch gefolgt. Die Gruppe The Brilliants gewann nicht nur den ersten Preis der Kategorie sondern auch den Preis für die beste Darbietung des ganzen Turniers. Hinzu kamen Stipendienpreise für Tanzaufenthalte in London und Italien. Auch die Gruppe alléDanza konnten sich einen Stipendienpreis für eine Tanzwoche in Cinque Terre sichern. Victoria Ziegler, welche im balladyum Ballett unterrichtet, erhielt zudem ein Stipendium für eine Ballett-Weiterbildung - offenbar ist sie mit ihrer Gruppe alléDanza entsprechend positiv aufgefallen. Es war eine tolle Erfahrung für die 15 jungen Frauen und die Choreografin Eva Pretelli ist dankbar, einen künstlerischen Beitrag zum erschütternden Thema der häuslichen Gewalt geleistet zu haben.