Eishockey 1. Liga

Argovia Stars in Rücklage nach dem Spiel gegen den EHC Zuchwil Regio

Die Mannschaft der Argovia Stars vor dem Schlachtruf

Die Mannschaft der Argovia Stars vor dem Schlachtruf

Nachdem die Playoff-Halbfinalserie gegen den EHC Zuchwil Regio am vergangenen Samstag für die Argovia Stars mit einem hart erarbeiteten Sieg so gut angefangen hatte, wendete sich das Geschehen leider schnell gegen die junge Mannschaft aus dem Aargau.

Wegen eines regeltechnischen Details, das den Verantwortlichen nicht bewusst gewesen war, wurde der 3:2 – Heimsieg im Startspiel in eine 0:5 Forfaitniederlage umgewandelt. Noch schwerer wiegt jedoch, dass wegen dieses Fehlers der Stammgoalie Sandro Wehrli bis Ende Saison nicht mehr für die 1. Liga spielberechtigt sein wird. Entsprechend waren die Vorbedingungen für die Argovia Stars vor dem Rückspiel gestern Dienstag, 27.2.2018 in Zuchwil nicht ideal.

Frühe Vorentscheidung um Startdrittel

Die Zuchwiler begannen wie schon beim Startspiel in Aarau furios und setzten von Beginn weg jede Menge Druck auf. Im Gegensatz zu jender Partie gelang es den Aargauern aber dieses Mal nicht, dem Druck lange Stand zu halten und dadurch selber besser ins Spiel zu finden.

Im Gegenteil: Zwischen der 5. und der 8. Minute mussten nicht weniger als vier Gegentreffer hingenommen werden. Nach dieser Torflut folgten bis Drittelsende Strafen auf beiden Seiten, welche jedoch nicht ausgenutzt werden konnten. Nach aufopferungsvollen aber erfolglosen Versuchen der Gäste, zum Anschlusstreffer zu gelangen, gingen die Teams mit dem Resultat von 4:0 in die Pause.

Schlechte Effizienz im Poweplay

Im zweiten Drittel fiel bald das 5:0, in der 22. Minute war es soweit. Die Argovia Stars zeigten erfreulicherweise Charakter und stemmten sich mit aller Kraft gegen eine drohende Kanterniederlage. Es wurde herzhaft gekämpft und vehement auf das Anschlusstor gedrückt. Dieser Druck fand Ausdruck darin, dass die Zuchwiler Strafen nehmen mussten.

Aus drei Powerplaymöglichkeiten konnten die Gäste jedoch leider kein Kapital schlagen, wie schon im ersten Drittel war die diesbezügliche Ausbeute unbefriedigend. Trotz auch bei numerischem Gleichstand deutlich mehr Schüssen auf den gegenerischen Kasten, gelang den Argoviern in dem Drittel kein Tor. Somit ging es mit dem Verdikt von 5:0 in die zweite Pause.

Auch im Schlussdrittel gut dagegen gehalten

Der Schlussabschnitt glich dem Mitteldrittel: Die Argovia Stars hatten mehr vom Spiel und mehr Schüsse auf das Tor, es gelang ihnen aber leider kein Treffer. Die Zuchwiler ihrerseits konzentrierten sich darauf, den komfortablen Vorsprung zu verwalten und konnten ein Tor erzielen. Der Endstand von 6:0 wurde in der 50. Minute realisiert.

Nächste Chance für die Argovia Stars

Beim Stand von 0:2 geht es am Donnestag, 1.3.2018, um 20h00 auf der KEBA in Aarau in dieser Halbfinalserie der Playoffs der 1. Liga Zentralschweiz weiter. Den Argovia Stars bietet sich die Chance, sportlich zu ihrem zweiten Sieg und somit zum Anschluss in der Serie zu gelangen.

Bei einer allfälligen Niederlage wäre der Halbfinal entschieden und die Saison für die jungen Aargauer zu Ende. Das Team wird alles dafür geben, dass die Spielzeit noch möglichst lange weiter geht, wozu möglichst viele Zuschauer auf der KEBA durch super Stimmung sicher beitragen würden.

Meistgesehen

Artboard 1