Der Forstpersonalverband Region Solothurn, bestehend aus forstlich interessierten Personen, trafen sich am Samstag 10. Juni 2017, zum alljährlich wiederkehrenden Arbeitstag. Dieses mal durften Arbeiten im Forstbetrieb Leberberg ausgeführt werden. Die anwesenden Mitglieder, konnten im Auftrag von Betriebsleiter Thomas Studer, diverse Arbeiten im Gemeindewald Oberdorf, beim Spitzflühliweg, ausführen.  

So konnten wir folgende Arbeiten in Angriff nehmen:

Vorbereitungsarbeiten zu einem geplanten Vollerntereinsatz am Hang, da wurden die Rückegassen (Fahrgassen für die Maschinen) frei geschnitten. Diverse Drahtkörbe von früheren Baumpflanzung mussten entfernt und eingesammelt werden, sowie eine allgemeine Säuberung des Waldareals in diesem Gebiet.

Wir Alle waren erstaunt, über die Menge Abfall, die immer noch durch unsere Zivilisation im Wald entsorgt wird. Warum der Wald immer wieder als Mülldeponie missbraucht wird, ist uns Teilnehmer nicht erklärbar. Trotzdem hatten Wir einen gelungenen Arbeitstag, der mit einem feinen Mittagessen, im Restaurant Sennhaus Weissenstein, den verdienten Abschluss fand. Herzlichen Dank an die aktiven Mitgliedern und bis zum nächsten mal.

Präsident FPRS Alois Wertli