1. Generalversammlung des Vereins Tier- und Naturfreunde Erlinsbach

Präsident Marcel Christinat begrüsste  27 Mitglieder des VTN im Restaurant Hirschen. Nach einem feinen Menu mit Salat, Hacktätschli, Gemüse und Bratkartoffeln eröffnete der Präsident die 99. GV.

Zuerst verliest er die Mutationen. Leider sind 2 Mitglieder gestorben. Unsere langjährige Taubenzüchterin Agathe Krüttli und Mirtha Graf, die früher Leiterin der Pelznähgruppe war. Die Versammlung steht für eine Schweigeminute auf. Der VTN zählt nun noch 54 Mitglieder.

Nach 12-jähriger Tätigkeit als Kassier tritt Georg Denk zurück. Auch die langjährige Beisitzerin, Jungendbetreuerin und Reiseorganisatorin Elisabeth Koch hat die Demission einge-reicht. Beiden wird mit grossem Dank für ihren Einsatz ein Präsent überreicht. Als neuer Kassier stellt sich Ruedi Döbeli zur Verfügung und als Beisitzerin Doris Münger.

Sie und der übrige Vorstand sowie der Präsident werden für zwei Jahre gewählt. Ruedi Michel ist Futterhausverwalter. Bei ihm kann man wirklich jedes erdenkliche Futter für alle Tiere kaufen. Er sagt aber nun, dass immer weniger Kunden kämen, er meist am Mittwoch alleine seine Zeit abstehen muss. Das ist sehr schade, ist doch das Futterhaus am Zielwegli weitherum das einzige seiner Art, und das Futter ist auch günstig. Schade, dass immer weniger Personen diese gute Institution nutzen. Für Ruedi ist es deprimierend, er gibt sich sehr Mühe, bringt das Futter, wenn nötig sogar noch nach Hause. Es wäre schön, wenn es da wieder ein Aufschwung gäbe.

Der Präsident berichtet vom vergangenen Jahr: begonnen mit der Nistkastenputzete bei klirrender Kälte, über die interessante Frühlingsexkursion, der schönen Vereinsreise gemeinsam mit dem Frauenchor auf den Moleson und nach Gruyere, spannt er seinen Bogen bis zu den Arbeitstagen. Der Schlusspunkt ist traditionellerweise die Herbstversammlung mit anschliessendem Raclette. Gemütliches Beisammensein ist immer das Motto des VTN.

Marcel dankt den Mitgliedern des Vorstands herzlich für ihre Mithilfe den Vereinskarren zu ziehen und er dankt auch allen anderen Mitgliedern, die immer wieder treu mithelfen. Anschliessend verliest Marcel den Jahresbericht der Abteilung Kaninchen: Leider muss immer noch geimpft werden für die Ausstellungen, die Seuche ist noch nicht besiegt. Roger Steger holte an der Schweizerischen Rammlerschau in Fribourg mit seinem Tier die Silbermedaille.

Bruno Roth verliest die Berichte über die Tauben- und Geflügelzüchter: Urs Lochmann holte mit zwei Tieren den Champion Rassesieger. Karl Spielmann und Urs Lochmann bekamen für ihre Tauben je einen Ehrenpreis. Gratulation!

Natur- und Vogelschutz Obfrau Maja Hort berichtet über die diversen Anlässe, Frühlingsexkursion, Arbeitstage, Sommerexkursion zusammen mit dem NVE nach Zeneggen, Nistkastenputzete und neue Nistkästen aufhängen. Besonders erwähnt sie das Ausbaggern des Summerhaldenweihers im Januar.  Zum Schluss sie dankt allen Helfern bei den Arbeitseinsätzen.

Hansulrich Werthmüller erzählt ausführlich über die Tätigkeiten der Seniorengruppe. Durch den Sturm Brunhild sind einige Bäume gefallen die nun wieder in 30er Rugel verkleinert werden für die Feuerstellen in Erlinsbach. Das ganze Jahr hindurch werden die Feuerstellen mit Holz versorgt, die Wanderwege fertiggestellt und Hinweistafeln montiert. Eine grosse Arbeit.

Georg Denk stellt die Jahresrechnung und das Budget zum letzten Mal vor. Der grösste Batzen Einkommen kam durch den Futterverkauf zustande. Leider geht das Vermögen durch die fehlende Jungtierschau jedes Jahr runter. Sparen ist angesagt und das Suchen neuer Einkommensquellen. Nach einem Antrag von Hansueli Werthmüller wird der Jahresbeitrag deswegen per 2019 auf Fr. 50.00 erhöht.

Seit 1979 ist sie im VTN, ab 2003 Beisitzerin im Vorstand, früher Jugendbetreuerin, kocht immer etwas Feines, ob Suppe oder Kuchen oder Sandwiches. Bei Arbeitseinsätzen die Erste und die Letzte: Gemeint ist Elisabeth Koch. Sie bekommt für ihre Verdienste einen schönen grossen Kristall auf einem Holzsockel mit Gravierung und die Ehrenmitgliedschaft. Sie ist zunächst sprachlos, sie hat das nicht erwartet! Danach dankt sie gerührt !  Herzliche Gratulation!

Wiederum stellt der Vorstand ein schönes Jahresprogramm vor: 3 Arbeitstage, Frühlingsexkursion, Bräteln, Mithilfe am Jugendfest usw. Wir sind gespannt, was das Jahr bringt.