Bienenzüchterverein Gäu

99. GV des Bienenzüchtervereins Gäu vom 5.April 2018

megaphoneVereinsmeldung zu Bienenzüchterverein Gäu

Der Bienenzüchterverein Gäu hielt anfangs April 2018 seine 99. Generalversammlung im Rest. Rössli in Oensingen ab. Sie stand im Zeichen des Präsidenten Wechsels, auf Roman Berger aus Oberbuchsiten folgt Daniel Berger aus Kestenholz.

Die am 5. April 2018 abgehaltene 99. Generalversammlung des Bienenzüchter Vereins Gäu (BZVG) wurde durch den Präsidenten Roman Berger in gewohnter Weise zügig, nach Statuten durchgeführt. Neben einigen Mutationen im Vorstand konnten auch zwei neue Bienenhalter in den Verein aufgenommen werden. Leider hat Roman Berger als Präsident aus verschiedenen Gründen demissioniert und stellt sich nicht mehr zur Wiederwahl. Der Vorstand schlägt der Versammlung Daniel Berger, Kestenholz zur Wahl vor. Die Versammlung stimmte dem Antrag einstimmig zu und bestätige dies mit einem kräftigen Applaus. Der Verbleibende Vorstand wurde gemeinsam bestätigt. Michaela Ackermann, Wolfwil übernimmt den Posten als Rechnungsrevisorin welcher bis dato von Daniel Berger ausgeführt wurde.

Vizepräsident Franz Berger verdankt die 15 Jährige Präsidentschaft von Roman Berger und hält in seiner Laudatio fest, dass Roman eher ein Macher ist und sich nicht unbedingt unnötigerweise mit Bürokram herumschlagen will. Als Dank ernannte ihn die Versammlung mit Applaus zum Ehrenmitglied und er erhielt ein Präsent. Der von Marianne Zeltner, Vorstandsmitglied überreichte Blumenstrauss ist für seine Frau Beatrice bestimmt, sie hat uns an den jeweiligen GVs mit selbst gebackenen Anisbrötli verwöhnt. Dem neu gewählten Präsidenten Daniel Berger wünscht er viel Erfolg in der Vereinsführung. Roman Berger dankt den scheidenden Vorstandsmitgliedern für ihre Arbeiten.

Neben den üblichen Geschäften genehmigte die Versammlung das umfassende und interessante Jahresprogramm 2018, dies kann auf unserer Homepage ( www.bienen-so/vereine/Gäu ) abgerufen werden.

Raphael Giossi Regionalberater vom Bundes Gesundheitsdienst (BGD) referierte über das Thema “ Alternative zur Sommer Varroabekämpfung mit Ameisensäure“. Seit Jahren kämpft die Imkerschaft mit diesem Parasiten und ohne das Zutun der Imker sterben die Völker jeweils in zwei bis drei Jahren. Dieser Parasit Varroa ernährt sich von der Hämolymphe (Bienenblut) der Bienen und der Bienenbrut. Dies schwächt die Bienen so stark dass sie sehr anfällig auf Virenbefall sind und so zu deren Verbreitung und Ansteckung beitragen. Der Vortrag stiess auf grosses Interesse und wurde von der Versammlung mir Applaus gebührend verdankt.

Marcel Strub kantonaler Bieneninspektor und Leiter Fachstelle Bienen der Kantone SO / BL / BS überbrachte Grüsse und verdankt die Arbeiten die im Verein geleistet werden. Auch einen Dank an Marianne Zeltner welche zehn Jahre als Bieneninspektorin geamtet hat, sie will nun kürzer treten und wird ihr Amt auf Ende 2018 abgeben.

Mit grossen Erwartungen auf die kommende Bienensaison schloss der Präsident Roman Berger seine letzte harmonisch abgelaufene Generalversammlung.

Text: Franz Berger, Kestenholz

Fotos: Jürg Freudiger, Niederbipp

PS: Vororientierung:

Der Vorstand hat an einer seiner Sitzungen beschlossen, das im nächsten Jahr anstehende 100 Jahr Jubiläum des BZVG mit einem Tag des offenen Bienenvolkes/Bienenstand zu feiern. Vorgesehen ist, dass im Mai oder Juni 2019 in jedem Dorf im Vereinsgebiet ein Bienenstand für die Bevölkerung, Schulen und Interessierte offen steht. Dabei sollen sich Interessierten über das Imkerhandwerk orientieren können, es soll aber auch gezeigt werden wie der Imker/ Imkerin mit den Bienen arbeitet.

Meistgesehen

Artboard 1